Keine Langeweile mehr! – 30 Aktivitäten in Dresden 2/2

Am Montag haben wir euch die ersten 15 von 30 Ideen vorgestellt, wie ihr eure Freizeit in Dresden gestalten könnt. Heute vervollständigen wir die angekündigten 30 und hoffen, dass für euch eine kleine Anregung dabei ist. 😉

16. Die weltberühmten Kunsthallen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden besuchen

Natürlich dürfen unter unseren Tipps die Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden nicht fehlen. Ob Alte Meister, die Porzellansammlung, das Kupferstichmuseum, das Grüne Gewölbe oder die Ausstellungen im Japanischen Palais – alle Museen verbergen wahre Schätze, die einen Besuch absolut lohnenswert machen.

Das Residenzschloss beheimatet einige Schätze der SKD.

17. Auf Entdeckungstour im Deutschen Hygienemuseum Dresden gehen

Sehr gute Sonderausstellungen warten im DHMD auf die Besuchenden. Auch die Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“ ist ein echtes Highlight. Eine Kinderausstellung stillt den Wissensdurst der kleinen Gäste und erklärt wie wir mit unseren Sinnen die Welt wahrnehmen. 

Das Deutsche Hygienemuseum Dresden.

18. Im Sommer die Filmnächte am Elbufer erleben 

Das Open-Air-Festival der Filmnächte am Elbufer zählt zu den Hauptattraktionen im Sommer. Wer Dresden in den warmen Monaten einen Besuch abstattet, sollte unbedingt einen Abend dem Programm des Freilichtkinos widmen. 

Filmnächte am Elbufer.

19. Warme Abende beim Palais Sommer verbringen

Ein weiterer unschlagbarer Klassiker ist der Palais Sommer. Zwischen dem Japanischen Palais und der Elbe findet auch diese Open-Air-Veranstaltung mehrere Wochen im Sommer statt. Das Programm ist abwechslungsreich und jede*r wird das passende Event für sich finden. 

Palais Sommer an der Elbe.

21. Die Innenstadt zum Shoppen nutzen

Manchmal überkommt einen die Lust nach einem kleinen (oder großen) Einkaufsbummel. Dresdens Innenstadt hat unzählige Geschäfte, die sich hauptsächlich über die Prager Straße und mehrere Einkaufszentren verteilen. 

Ein Einkaufszentrum der Innenstadt.

22. Einen gemütlichen Neustadt-Bummel machen

Wer beim Einkaufen eher kleine Boutiquen, alternative Läden und selbstgemachte Kunst bevorzugt, wird in der Inneren und Äußeren Neustadt fündig. Hier kann man den gemütlichen Einkaufsbummel dank vieler Cafés und Restaurants mit ausgiebigen Schlemmereien unterbrechen.

Die Görlitzer Straße in der Neustadt.

23. Alternative Kinos besuchen: Schauburg, PK-Ost, Thalia

Dresden hat einige tolle Programmkinos zu bieten, welche größtenteils Filme fernab des Mainstreams zeigen. Sowohl das „Programmkino Ost“ in Striesen als auch die beiden Neustädter Kinos „Thalia“ und die „Schauburg“ überzeugen nicht nur mit den ausgewählten Filmen, sondern haben auch alle einen ganz besonderen Charme. 

Das Thalia-Kino auf der Görlitzer Straße.

24. Dresdens perfekter Standort für Ausflüge nutzen: Sächsische Schweiz, Moritzburg, Schloss Wackerbarth, Prag,…

Der geographische Standpunkt Dresdens darf an dieser Stelle mal gelobt werden. Denn wer gerne Ausflüge unternimmt, befindet sich in Dresden an einem super Startpunkt. Von hier aus gelangt man schnell in die wunderschöne Landschaft der Sächsischen Schweiz oder benötigt nur wenige Autominuten in die hübsche Gemeinde Moritzburg. Städte, wie das historische Görlitz oder das angesagte Leipzig liegen absolut im Radius für einen Tagesausflug. Sogar die tschechische Hauptstadt Prag liegt weniger als zwei Stunden Autofahrt entfernt. Natürlich sind die meisten Ausflugsziele auch optimal mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. 

Die Bastei-Brücke in der Sächsischen Schweiz.

25. Die Heide erkunden

Natur pur hat die Dresdner Heide zu bieten. Das große Waldgebiet wird von vielen kleinen und großen Wanderwegen durchquert und bringt absolute Ruhe und Entspannung beim Spazierengehen. 

Ein Wasserfall in der Dresdner Heide.

26. Sich der Travestie-Kunst im Carte Blanche widmen

Beste Unterhaltung bekommt man in dem berühmte Travestie-Theater Carte Blanche in der Neustadt geboten. In glamouröser Atmosphäre und mit extravaganten Kostümen taucht man gemeinsam mit den Künstler*innen in einen zauberhaften Abend ein.

Das Carte Blanche

27. Sich eine Veranstaltung des Festspielhauses Hellerau anschauen

Das Europäische Zentrum für Künste in Hellerau zählt zu einem der wichtigsten internationalen Zentren der zeitgenössischen Künste in Deutschland und Europa. Hier können sich Besuchende auf ein modernes und mitreißendes Programm freuen.

28. Der Geschichte Erich Kästners auf der Spur sein

Dresden ist die Geburtsstadt des berühmten Dichters Erich Kästner. Er verbrachte hier seine gesamte Kindheit und Jugend. Es liegt also nahe, dass hier ein wundervolles Museum nach ihm benannt und seiner Literatur gewidmet wurde. Interaktiv können die Besuchenden das Museum erleben. 

Erich-Kästner-Museum.

29. Die historische Altstadt bewundern

Nicht vergessen möchten wir, dass man in Dresden die Zeit auch beim Spaziergang durch die historische Altstadt vergehen lassen kann. Auch wenn man keine*n Gästeführer*in dabei hat, wird man auf sehr viele Sehenswürdigkeiten stoßen. Dresden wimmelt vor historischen Bauten und lädt schon von sich aus in eine kleine Zeitreise ein.

Ein Blick auf die historische Altstadt.

30. Die Semperoper von innen kennenlernen

Die berühmte Semperoper glänzt nicht nur von außen mit auffallender Architektur. Auch die Innenräume des Hauses sind absolut sehenswert. Wer nicht in den Genuss kommen kann, sich eine Vorstellung anzusehen, kann auch an einer Führung durch die Semperoper teilnehmen. Diese finden täglich mehrmals statt und werden in verschiedenen Sprachen angeboten.

Die Semperoper auf dem Theaterplatz.

Natürlich gibt es noch viel viel viel mehr in und um Dresden zu erleben. Was fehlt euerer Meinung nach noch auf der Liste? Wir sind gespannt! 🙂

Quellen:
https://www.carte-blanche-dresden.de/cbtr
https://www.hellerau.org/de/
https://www.semperoper-erleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.