_DSC0283

Zum Frühlingsbeginn nach Laubegast

Im Osten der Landeshauptstadt Dresden liegt der Stadtteil Laubegast, er wird  nördlich von der Elbe und südlich von einem alten Elbarm begrenzt. Das ehemalige Fischerdorf zeigt auch heute noch seinen Charme. Wer Ruhe und Erholung sucht, ist hier genau richtig!

Lage


An der Elbe, rund 15 Autominuten vom Dresdner Stadtzentrum entfernt, liegt der Stadtteil Laubegast. Dieser gehört zum Ortsamtsbereich Leuben. Angrenzende Stadtteile sind Tolkewitz und Leuben, auf der anderen Elbseite Niederpoyritz und Wachwitz. Laubegast hat etwa 12.000 Einwohner. Das Stadtzentrum ist mittels öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb einer halben Stunde mit den Linie 4 und 6 der städtischen Straßenbahn, sowie der Buslinie 86 erreichbar.

Die passende Verbindung findest du hier!

Geschichte

Laubegast wurde im Jahr 1408 erstmals urkundlich erwähnt, doch war es damals noch unter dem Namen „Lubegast“ zu finden. Seit jeher gab es in Laubegast eine Fähre, welche die Verbindung zwischen den Ufern aufrechterhielt. Diese wurde 1992, trotz Protesten der Einwohner, eingestellt.

Im Jahr 1895 wurde die Blasewitzer Schiffswerft nach Laubegast verlegt. Durch Dresdner Investoren wurde 2000 die „Schiffswerft Laubegast AG“ gegründet. Sie spezialisierte sich auf die Reparatur und den Neubau von Binnenschiffen und Fähren. Der Schiffbau ging allerdings insolvent und wurde im April 2013 aufgegeben. Teile der Werft wurden an die Sächsische Dampfschiffahrts-Gesellschaft vermietet, die dadurch über eine eigene Reparaturwerkstatt verfügt.

Viele Bauern, Handwerker, Fischer, Schiffszieher und Zwirner lebten in dem kleinen Ort  und verdienten dort ihr Geld. Auch heute noch ist der alte Dorfkern, liebevoll saniert, an der Elbe erhalten. Aber auch immer mehr Stadtbewohner wurden von der landschaftlich attraktiven Lage angezogen und bauten Villen und Landgüter. Somit kam es, dass Ende des 19. Jahrhunderts viele Gärtnereien in Laubegast entstanden.  Nach der Eingemeindung zu Dresden, am 1. April 1921, entwickelte sich die Kleinstadt verstärkt zum Wohnort für Arbeiter und Angestellte, ohne  dabei den dörflichen Charakter zu verlieren.

Als die Elbe im August 2002 einen alten Flussarm überflutete, wurden große Teile Laubegasts überschwemmt. Die Gemeinde war vom Rest Dresdens vollständig abgeschnitten. Um eine solche Katastrophe zukünftig zu vermeiden, arbeitet man seitdem an einem Hochwasserschutzkonzept für den Stadtteil.

Seit 2003 feiert Laubegast jährlich im August das Inselfest, um der Flut und der fleißigen Helfer zu gedenken.

Weitere Informationen rund um das Event könnt ihr hier finden.

Schiffsanlegestelle Laubegast

Wohnen

Durch eine aufgelockerte Bebauung und eine ruhige Umgebung mit vielen Grünflächen, ist Laubegast bei seinen Anwohnern sehr beliebt. Eine Stadtteilumfrage im Jahr 2008 ergab, dass dieser Stadtteil von seinen Bewohnern hoch geschätzt wird, wie kein anderer in Dresden. 61% der Bewohner bewerteten die Wohnqualität mit der Schulnote 1!

Kein Wunder – die direkte Nähe zur Elbe als Naherholungsgebiet, die günstige Verkehrsanbindung und die sanierten Wohnhäuser mit den gemütlichen Innenhöfen und viel Grün laden zum Wohlfühlen ein. Auch eine Vielzahl an Kleingärten schmücken die Gemeinde.

Kirchplatz mit Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges
kinderfreundlich gestaltete Wohnsiedlung

Supermärkte, Apotheken, Ärzte, Kindergärten, Schulen und allerlei gastronomische Verführungen in unmittelbarer Nähe, bieten die perfekte Grundlage für ein angenehmes Leben in Laubegast.

Unsere kulinarischen Empfehlungen für euch:

Elbterasse Laubegast
Pizzeria Medici

Bildung

Kitas

  • Kinderhaus „JONA“ Iglauer Str. 11
  • Dresdner Spielkiste e.V Donathstraße 8
  • Kita Löwenzahn Laibacher Str. 21

Schulen

  • 95. Grundschule „Caroline Neuber“ Donathstraße 10
  • 64. Mittelschule „Hans Grundig“ Linzer Str. 1
Das Elbufer lädt zu einem Spaziergang ein

Laubegast befindet sich am Stadtrand von Dresden und  bietet daher weniger kulturelle Möglichkeiten. Nachtschwärmer und Kulturbegeisterte kommen in anliegenden Stadtteilen eher auf ihre Kosten.

Wer jedoch die ländliche Atmosphäre, die Nähe zur Elbe und die damit einhergehende Ruhe sucht, der ist in Laubegast gut aufgehoben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *