dresden_grün_großergarten

Nachhaltig in Dresden leben – Wie geht das?

„Zu Beginn des 21. Jahrhunderts beansprucht die menschliche Zivilisation mehr, als der Planet Erde ertragen kann. “ Auch wir in Dresden. Wie sieht unsere Zukunft wohl aus wenn jeder so weiter macht wie bisher? Wie lange wird unsere Erde noch existieren? Natürlich können wir nicht von heute auf morgen alles umkrempeln und die Welt retten, aber wenn jeder auch nur ein bisschen auf Nachhaltigkeit achtet, geht das ganze schon einen großen Schritt in die richtige Richtung.

Wie ihr das umsetzen könnt und in Dresden nachhaltiger leben könnt, erfahrt ihr heute in unserem Beitrag. 

Urban Gardening

In unserem letzten Beitrag, der 3.Teil von Dresden – Stadt der Zukunft?, ging es um Urban Gardening. Ein wahnsinnig tolles Projekt für alle diejenigen, die einen grünen Ort zum entspannen, gemeinsamen treffen und Gemüse anbauen suchen. Viele Dresdner haben nicht die Möglichkeit und notwendige Zeit sich einen eigenen Garten anzuschaffen und wollen trotzdem frisches Gemüse aus eigenem Anbau ernten.

Als Urban Gardening wird das gemeinschaftliche Gärtnern inmitten der Stadt bezeichnet. In vielen Fällen befinden sich solche Gartenanlagen in Baulücken, Brachen, auf Stadtplätzen oder öffentlichen Anlagen. In Dresden gibt es bereits mehrere große „Gemeinschaftsgärten“, welche mehr Grün in die Stadt bringen, einen wunderschönen Treffpunkt zum Austausch gärtnerischer Gestaltungsideen bieten und der Umwelt in mehreren Punkten einen Gefallen tun.

Wir wünschen dir eine ertragreiche Ernte!
Wir wünschen dir eine ertragreiche Ernte!

Zum einen wird das Stadtklima Dresdens durch die zusätzlichen Grünflächen verbessert und zum anderen könnt ihr euer Obst und Gemüse nachhaltig anbauen und wisst, dass der Umwelt durch lange Transportwege und Pestizide nicht geschadet wurde. Außerdem ist es doch auch ein wahnsinnig tolles Gefühl zu sehen wie der eigene Anbau gedeiht und man schließlich davon leben kann.

In unserem Beitrag dazu erfahrt ihr mehr darüber und könnt nachlesen wo sich die Gärten in Dresden befinden.

Hier kannst du gemeinsam den perfekten Garten gestalten und gleichzeitig Dresden natürlicher machen!
Hier kannst du gemeinsam den perfekten Garten gestalten und gleichzeitig Dresden natürlicher machen!

Nachhaltig Essen – Too good to go

Es gibt eine App mit dem Namen TooGoodToGo, welche einem die Möglichkeit bietet, Lebensmittel für einen günstigen Preis zu erwerben, welche sonst von Bäckereien oder Restaurants entsorgt werden müssen.
Im Playstore oder Appstore ist diese App kostenlos zum herunterladen verfügbar.

Das Prinzip ist einfach: Ihr öffnet die App und aktiviert eure Standortermittlung mittels GPS. Teilnehmende Restaurants, Bäckereien, Imbisse oder ähnliches werden euch in eurer Umgebung angezeigt. Wenn noch nicht-verkaufte Lebensmittel und fertige Gerichte übrig sind, könnt ihr euch diese für wenig Geld kaufen. So bekommt ihr zum Beispiel bei eurem Bäcker eine volle Tüte mit Brötchen und Kuchenstücken im Wert von ca. 12€ für einen Preis von 2,50€. Viele Restaurants oder Imbissfilalen wie Nordsee sind bei diesem System schon dabei. Ihr könnt auch speziell nach vegetarischen oder veganen Angeboten suchen.
Der einzige Nachteil ist, dass viele Gerichte erst spät am Abend abgeholt werden können.

Ganze Gerichte könnt ihr euch einpacken un mitnehmen.
Ganze Gerichte könnt ihr euch einpacken un mitnehmen.

Trotzdem eine super Möglichkeit um nachhaltiger zu Leben und weniger wegzuwerfen. Kanntet ihr die App schon?

Quergedacht

Noch relativ neu in Dresden ist das Start-Up Unternehmen Quergedacht. Die 3 jungen Damen haben einen interaktiven Stadtplan für Dresden entwickelt, in welchem ihr alle Geschäfte Dresdens ganz einfach finden könnt, in welchen ihr fair und nachhaltig einkaufen gehen könnt. Dabei handelt es sich nicht nur um Lebensmittelmärkte sondern auch um die Bereiche Kleidung, Technik, Möbel, Gärten und Recycling.

Bio-Märkte sind übrigens voll im Trend.
Bio-Märkte sind übrigens voll im Trend.

Mit Hilfe diesen Planes müsst ihr nicht mehr kreuz und quer durch die Stadt rennen um nachhaltig einkaufen zu können, sondern könnt euch vorher informieren wo sich die Geschäfte befinden und was vielleicht ein neuer Geheimtipp ist. Dresden hat dabei mehr zu bieten als einem bewusst ist.

Eine andere super Variante zum nachhaltigen einkaufen sind Hofläden aus der Region. Regionale Produkte aus frischem Anbau schmecken einfach doppelt so gut. In unserem Beitrag dazu könnt ihr euch informiere, wo sich in Dresden Hofläden befinden.

TU-Umwelt Initiative

Als Exzellenz Universität ist die TU Dresden natürlich auch ganz vorne mit dabei was Nachhaltigkeit und Umweltangelegenheiten angeht. Mit ihrem Studierenden-Projekt tuwi (tu-umwelt-initiative) setzen sie sich für einen grüneren Campus ein, auf dem verantwortungsvoll mit natürlichen Ressourcen umgegangen werden soll. 

Der Gebäudekomplex der TU ist einer der größten Deutschlands! Damit auch der Campus.
Der Gebäudekomplex der TU ist einer der größten Deutschlands! Damit auch der Campus.

Dazu arbeiten sie an verschiedensten Projekten, z.B. zur Nutzung regenerativer Energien (Unisolar) oder in ihrem Garten hinter der StuRa-Baracke, zum Papierdirektrecycling oder an einem nachhaltigen, vegan/vegetarischem Mensaangebot. Im Rahmen des Studium generale bieten die Freiwilligen deshalb regelmäßige Umweltringvorlesungen an und organisieren Informationsveranstaltungen oder Blockseminare wie die „Hochschultage für ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit“. Wenn ihr an einem solchen Seminar teilnehmen wollt oder aktiv den Campus mit gestalten wollt, könnt ihr euch gern auf deren Website weiter dazu informieren.

Die tuwi hat bereits mehrere Projekte am laufen an denen du dich ganz einfach beteiligen kannst und zum Beispiel deinen alten Uni-Skripte los wirst ohne dabei der Umwelt zu schaden oder wie du ökologisches Schreibzeug bestellen kannst.

Lokale Agenta Dresden

Die Lokale Agenta Dresden hat das Ziel eine nachhaltige Entwicklung Dresdens und die Stärkung des zivilgesellschaftlichen Zusammenhalts in unserer Stadt zu garantieren. Jeder soll das Recht haben mit zu bestimmen und somit etwas gutes zu tun. Die globalen Ziele stehen dabei im Vordergrund.

Über die Lokale Agenda Dresden könnt ihr euch stetig über aktuelle Veranstaltungen, Projekte, Wettbewerbe oder Jobs im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz informieren. Aktuelle Themen stehen ganz oben an und berichten über Geschehen in Dresden und Umgebung.

Vielleicht ist genau das die richtige Website für euch um auf dem laufenden zu bleiben was Umwelt und Nachhaltigkeit in Dresden angeht und eine Möglichkeit zum mitwirken zu finden.

Großer Garten in Dresden.
Großer Garten in Dresden.

Achtet ihr auf Nachhaltigkeit oder ging dieses Thema bis jetzt komplett an euch vorbei? Was sind eure Ideen um Dresden aufzufrischen und der Umwelt etwas gutes zu tun?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *