CityBeach Dresden in der Leipziger Vorstadt

Leipziger Vorstadt – Die industrielle Vorstadt Dresdens

Die Leipziger Vorstadt ist vor allem durch seine Bahnhofsanlagen des Leipziger Bahnhofs und des Bahnhofs Dresden-Neustadt geprägt. Dadurch wird der Stadtteil in mehrere Stadtquartiere gegliedert. Im nördlichen Teil der Leipziger Vorstadt befindet sich das Hechtviertel, welches früher auch Oppelstadt genannt wurde. Trotz der massiven Zerstörungen während des 2. Weltkriegs, wurde der Stadtteil vielfach saniert und frühere Orte, wie ehemalige St.-Pauli-Kirche heute als Sommertheater genutzt.

Lage

Die Leipziger Vorstadt befindet sich nordwestlich der Inneren Neustadt und ist dem Ortsamtsbereich Neustadt zugehörig. Umliegende Stadtteile und Gebiete sind Hellerberge und Trachenberge im Norden. Im Osten grenzt die Albertstadt und die Äußere Neustadt an, im Südosten die Innere Neustadt. Im Süden befindet sich die Wilsdruffer Vorstadt. Westlich wird der Stadtteil durch die Elbe, die Friedrichstadt sowie Pieschen begrenzt.
Pennrich wird durch die Bahnhofsanlagen des Leipziger Bahnhofs und des Bahnhofs Dresden-Neustadt stark geprägt. Die Gleise gliedern den Stadtteil in mehrere Stadtquartiere. Im nördlichen Teil der Leipziger Vorstadt befindet sich das Hechtviertel.

In der Leipziger Vorstadt und Umgebung verkehren folgende Linien:

Straßenbahn- Linien

Bus- Linien

  • 64 (Kaditz – Reick)

Die passende Verbindung findest du hier!

Geschichte

Die Ursprünge der Leipziger Vorstadt entwickelten sich um 1550 aus der ehemaligen Stadt Neudorf, welche heute zum Ortsamt Pieschen gehört. Der Stadtteil erhielt seinen Namen, nach seiner geografischen Lage, da die Leipziger Vorstadt innerhalb von Dresden, Richtung Leipzig angelegt wurde. Sie zählt zu den Vorstädten Dresdens.
Ab 1839 war Neudorf eine selbstständige Gemeinde, welche 1866 nach Dresden eingemeindet wurde. 1875 ging aus dem ländlich geprägte Neudorf die Leipziger Vorstadt hervor.

Seine wirtschaftliche Bedeutung erlangte die Leipziger Vorstadt durch die Bahnhöfe und Eisenbahnanlagen nach Leipzig und Schlesien sowie durch die Steingutfabrik Villeroy & Boch. Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden zwischen der Großenhainer und der Königbrücker Straße Siedlungen, welche der Albertstadt angerechnet wurden. Im früheren Hechtviertel, im Volksmund auch Oppelstadt genannt, fanden erste Bebauungen statt. Die Leipziger Vorstadt war um 1910 der dicht besiedeltste Stadtteil Dresdens.

Nach dem ersten Weltkrieg wurden im nördlichen Teil des Hechtviertels moderene Genossenschaftswohnungen errichtet. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Vorstadt stark beschädigt und die St.Pauli-Kirche wurde zerstört. In der DDR war der Verfall weiterhin sehr stark. Das Hechtviertel wurde zu einem Sanierungsgebiet, viele Gebäude wurde modernisiert. Die Ruine der evangelisch-lutherischen St.-Pauli-Kirche wird heute als Sommertheater genutzt.

Sehenswürdigkeiten in der Leipziger Vorstadt:

  • Neogotische St. Petri-Kirche
  • Ruine der St.-Pauli-Kirche
  • Innerer Neustädter Friedhof
  • St.-Pauli-Friedhof
  • repräsentative Villen im Stil der italienischen Neorenaissance: Villa Martha, Grumbtsche Villa
Ruine der St.-Pauli-Kirche in der Leipziger Vorstadt
Ruine der St.-Pauli-Kirche in der Leipziger Vorstadt

Wohnen

Die Leipziger Vorstadt unterteilt sich durch seine Bahnhofsanlagen in mehrere Stadtquartiere. Durch die industrielle Bedeutung des Stadtteils finden wir viele Bauten aus dem 19. Jahrhundert. Beispiele lassen sich im Hechtviertel und dem Scheunenhofviertel finden. Die Wohnanlage Hansastraße ist die größte Wohnanlage der Leipziger Vorstadt, welche etwa 500 Wohnungen beinhaltet.
Mehr zum Hechtviertel könnt ihr hier erfahren!

Mietshäuser in der Leipziger Vorstadt
Mietshäuser in der Leipziger Vorstadt

Freizeit

CityBeach Dresden

Das CityBeach Dresden ist einer der beliebtesten Veranstaltungsorte für Firmenfeiern und private Feiern aller Art. Das Gelände bietet Strandfeeling mitten in Dresden!
Täglich stehen ab 10 Uhr Beachvolleyballfelder zur sportlichen Betätigung zur Verfügung.
Im Winter kann man in der Strandhütte gemütlich Glühwein trinken oder draußen beim Eisstockschießen im Team gegeneinander antreten. Ein wahres Erlebnis für jede Firmenfeier!

Weitere Freizeitmöglichkeiten in der Leipziger Vorstadt und Umgebung:

Essen und Trinken

Die Leipziger Vorstadt bietet eine Reihe alternativer Cafés, Imbisse und Restaurants, wie der  „Falsche Hase“, in dem man vegane Küche genießen kann. Internationale Küche, wie das arabische Restaurant „Ali Baba“ und das kubanisches Restaurant „Martinez“ bieten viele kulinarische Köstlichkeiten.

Ali Baba – Arabische Speisen und Bauchtanz

Wer nach einem ganz besonderen Restaurant in Dresden sucht, wird hier begeistert sein!
Das arabische Restaurant Ali Baba bietet orientalische Klänge und außergewöhnliche Speisen im einzigartigen Ambiente. Freitag und Samstag findet im Restaurant professioneller Bauchtanz statt! Mittagsgerichte kann man hier ebenfalls schnell und preiswert genießen.

Weitere Restaurants und Cafés in der Leipziger Vorstadt und Umgebung:

Tiki Bar in der Leipziger Vorstadt
Tiki Bar in der Leipziger Vorstadt

Bildung

Kindergärten und Schulen in der Leipziger Vorstadt und Umgebung:

KITAS

  • Kita Concordia, Konkordienstraße 5, 01127 Dresden
  • Kindertageseinrichtung Sonnenschein
  • Horte- Kindergarten, Konkordienstraße 12
  • Kindertagesstätte Johann-Meyer-Str.
  • Happy Kidz GmbH
  • Kita, Johann-Meyer-Straße 23
Kita Concordia in der Leipziger Vorstadt
Kita Concordia in der Leipziger Vorstadt

Schulen

  • Aktive Schule Dresden
  • 30. Grundschule Am Hechtpark
  • Schule Morgen
  • Pestalozzi-Gymnasium

Die Leipziger Vorstadt bietet neben seinen industriellen Bauten viele alternative Restaurants, Clubs und Freizeitmöglichkeiten, wie das CityBeach Dresden. Der Alte Schlachthof ist ein beliebter Veranstaltungsort für Konzerte und Events. In der Leipziger Vorstadt findet man viele Bauten aus dem 19. Jahrhundert, wie man im beliebten Hechtviertel und dem Scheunenhofviertel sehen kann.

Mit seiner hervorragenden Verkehrsanbindung und der Nähe zum Bahnhof Neustadt gelangt man innerhalb kürzester Zeit in die Dresdner Innenstadt und umliegende Gebiete. Der Stadtteil bietet mit seinen Freizeitmöglichkeiten und der Nähe zur Neustadt besonders für junge Menschen eine ideale Wohngegend.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *