Ein Paddle Board am Ufer eines Sees.

Stand-Up-Paddling in Dresden und Umgebung

Es ist Sommer und du hast Lust auf Wassersport, der dazu noch recht einfach ist, neue Kontakte knüpft und trotzdem deine Fitness und Gesundheit fördert? Probier’s doch mal mit Stand-Up-Paddling (kurz: SUP)! Auf den bekannten Stehpaddelboards lassen sich Dresden und Umgebung super vom Wasser aus erkunden, Handhabung und Technik sind schnell gelernt und Spaß für die ganze Familie ist garantiert. Zudem stärkt das Stehpaddeln den Gleichgewichtssinn, beansprucht die gesamte Körpermuskulatur und ist darüber hinaus vielfältig nutzbar, denn ein Stand-Up-Paddle-Rennen oder Yoga auf dem Board sind schon lange keine Seltenheit mehr. Genau deshalb verraten wir dir heute die besten Orte und Touren zum Stand-Up-Paddeln in Dresden, zeigen dir, wo es Boards zum Ausleihen gibt und wo du hier Kurse rund ums Stehpaddeln absolvieren kannst!

Ein Kind in Schwimmweste paddelt auf einem Board stehend über einen See.
Stand-Up-Paddling macht riesigen Spaß – egal ob jung oder alt!

Gewässer, die sich perfekt zum Stehpaddeln eignen

Talsperre Malter

Südlich von Dresden bei Dippoldiswalde liegt die Talsperre Malter, welche neben Badegästen auch Wassersportler anzieht. Über den Eingang am Strandbad Paulsdorf gelangt man direkt zur Stand-Up-Paddling Station des Sees, welche auch einen Verleih beinhaltet. Aufgrund des guten, flachen Zugangs zum Wasser, dem Sandstrandbereich und der angrenzenden Natur eignet sich die Talsperre hervorragend für eine Stehpaddeltour.

Stausee Niederwartha/Cossebaude

Gut 10 km von Dresden entfernt befindet sich der Stausee Niederwartha/Cossebaude. Hier findet man oft einen flachen Zugang zum See über besandete, teilweise etwas steinige Uferstellen. Aber auch betonierte Uferwege mit Treppen zum Wasser sind teils vorhanden, welche einen einfachen Einstieg ermöglichen.

Kiessee Birkwitz-Pratzschwitz

Der ehemalige Baggersee bei Pirna bietet mit knapp 100.000 m2 Wasseroberfläche genügend Platz für eine Stand-Up-Paddling-Tour. Zudem ist die Wasserqualität top, die bewachsenen Ufer bieten Schatten und in der Mitte des Sees befindet sich sogar eine kleine Insel, welche man mit dem Paddleboard ansteuern kann.

Elbe

Für erfahrene Stehpaddler eignet sich die Elbe außerdem perfekt, um flussabwärts zu paddeln. Dabei sollte die Strömung allerdings nicht unterschätzt werden, hinzu kommt der Schiffverkehr. Trotzdem laden hier die begrünten Elbufer zu einer Pause ein und der Blick auf die umliegenden Elbhänge oder die Dresdner Innenstadt ist fantastisch.

Weitere Gewässer in der Umgebung

Auch Seen wie der Große Teich bei Torgau, der Stausee Oberwartha oder einer der Moritzburger Seen, z.B. der Dippelsdorfer Teich, können für Stand-Up-Paddler gute Wasseroberflächen darstellen. Hier sollte man im voraus allerdings immer auf die aktuell geltenden Naturschutzrichtlinien und Regeln achten.

Stehpaddler auf einem See bei Sonnenuntergang.
Viele Gewässer bei Dresden eignen sich sehr gut zum Stand-Up-Paddling.

SUP-Verleih in Dresden

Du hast kein eigenes Stand-Up-Paddle-Board? Kein Problem, dafür gibt es SUP-Verleihe in der Stadt! So kannst du erst einmal ein bisschen Probepaddeln, bevor du dir vielleicht sogar ein eigenes zulegst. Wir zeigen dir nun gute Anlaufstellen für das Mieten eines Stehpaddelboards.

Wild East Dresden

In Dresden Striesen-Süd befindet sich das erste Geschäft für Boards und Wassersportausrüstung: das Wild East. Hier stehen dir über 30 verschiedene SUP-Boards zur Miete zur Verfügung: feste Boards, Boards zum Aufblasen, dazugehörige Paddel und Pumpen. Zudem gibt es Boards für verschiedene Anlässe aus den Bereichen Allround, Touring, Race und Wave, sodass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene das Richtige finden werden. Die Kosten liegen hier bei 28€ pro Tag für ein Board, für Kinder bis 14 Jahre gibt es Ermäßigung.

Adresse: Lauensteiner Straße 37, 01277 Dresden

Brettlladen Dresden

Eine weitere Anlaufstelle ist der Brettlladen in Dresden Neustadt in der Nähe der Elbe. Auch hier gibt es neben Verkauf und Service gesamte SUP-Ausrüstungen zum Ausleihen ab 30€ pro Tag. Durch individuelle Beratung findet auch hier jede*r ein gutes Board.

Adresse: Große Meißner Straße 15, 01097 Dresden

Cable Dresden

Im Sportgeschäft Cable an der Kiesgrube Leuben-Süd vermieten erfahrene Wassersportler*innen neben verschiedenen anderen Ausrüstungen auch Stand-Up-Paddle-Boards. Ein Board kann man hier ab 15€ die Stunde ausleihen.

Adresse: Pirnaer Landstraße 100, 01257 Dresden

Windsurfen Dresden

Am Stausee Cossebaude befindet sich die Surfschule und der Wassersportverleih Windsurfen Dresden. Erfahrene Surfer*innen finden hier auf jeden Fall das richtige SUP-Board für dich. Dieses kannst du ebenfalls ab 15€ pro Stunde ausleihen und direkt von der Tür aus deine Tour auf dem Stausee starten.

Adresse: Meißner Straße 26, 01156 Dresden

Mit einem geliehenen SUP-Board kommt man erstmals auf den Geschmack des Stehpaddelns.

Stand-Up-Paddling-Kurse in Dresden

Für Anfänger als auch Fortgeschrittene gibt es in Dresden viele SUP-Kurse, die das Können auf dem Board erweitern. Erfahrene Trainer*innen zeigen dir die richtigen Tipps und Tricks, um selbst ein Stehpaddelprofi zu werden. Doch auch geführte Touren oder Yoga auf dem Board versprechen tolle Erlebnisse auf dem Wasser. Schau‘ selbst, was es in Dresden alles an SUP-Kursen gibt:

Kurse an der Talsperre Malter

Das bereits vorgestellte Wassersportgeschäft Wild East bietet neben Verleih und Verkauf auch verschiedene SUP-Kurse für jedes Level an. Ab 20€ kann man an einem Anfänger-, Aufbau oder auch Racekurs teilnehmen, welche vom ausgebildeten SUP-Trainer Jan geleitet werden. Die Anmeldung für solch einen Kurs erfolgt über das Onlineformular der Website.

SUP Afterwork Paddling

Auch der Brettlladen führt Stand-Up-Paddle-Kurse und -Touren durch. So findet beispielsweise wöchentlich das SUP Afterwork Paddling auf der Elbe oder den Moritzburger Seen statt, welches mit variierenden Startpunkten und Routen immer für tolle Erlebnisse gut ist. Am Wochenende werden zudem auch längere Touren auf der Elbe ab dem Elbsandsteingebirge oder nach Meißen veranstaltet. Alle aktuellen Informationen zu Touren und Anmeldung findet man auf der Facebookseite des Brettlladens.

Kleingruppenkurse am Stausee Niederwartha/Cossebaude

Die am Stausee Niederwartha gelegene Surfschule Windsurfen Dresden bietet SUP-Kurse in kleinen Gruppen ab 35€ an, die Ausrüstung ist dabei inklusive. Ebenfalls werden auch geführte SUP-Touren auf der Elbe angeboten. Über das Onlineformular auf der Website kann man sich hierfür anmelden.

SUPMarine – WOGA

Yoga auf dem SUP-Board? Na klar! Jeden Montag um 17.30 Uhr findet der sogenannte WOGA-Kurs im Neustädter Hafen statt, welcher von Yogalehrerin Laura geleitet wird. Alter, Geschlecht oder Vorkenntnisse spielen hier keine Rolle! Die einzige Voraussetzung: man sollte gut schwimmen können. Ab 25€ pro Person kann man am Yogakurs auf dem Wasser teilnehmen, die Buchung und Anmeldung erfolgt online über die Website.

SUP Abende auf dem Wasser

Wer Lust auf einen entspannten Abend auf dem Wasser hat, der sollte sich die SUP Abende des Ferienparks Bad Sonnenland in Moritzburg nicht entgehen lassen. Diese starten regelmäßig an den Moritzburger Seeterrassen des Ferienparks am Dippelsdorfer Teich. Für zwei Stunden zahlt man hier 15€, eine Anmeldung ist bis 20 Uhr des Vortags per Mail unter shop-dresden@globetrotter.de möglich.

ein geführter Yogakurs auf den Paddleboards im Wasser.
Yoga auf dem SUP-Board fördert die Gesundheit gleich doppelt!

Individuelle SUP-Touren in Dresden und Umgebung

Du möchtest unabhängig von einem geführten Kurs eine eigene Tour auf dem Stand-Up-Paddle-Board machen? Hier kommen drei Ideen für tolle SUP-Touren von leicht bis anspruchsvoll in Dresden und Umgebung!

Tour auf der Talsperre Malter

Einstiegs- und Ausstiegsstelle: Seifersdorf/Strandbad Malter

Länge: ca. 1,5 Stunden für 4,5 km

Level: leicht, anfängerfreundlich

Eine Tour auf der Talsperre Malter eignet sich sehr gut für Anfänger, da es hier kaum Strömung gibt. Zudem kann man seine Tour an vielen Punkten starten, beliebig erweitern oder auch verkürzen. Einfach eine Einstiegsstelle an der Talsperre wählen, beispielsweise bei Seifersdorf oder dem Strandbad Malter, und am Ufer entlangpaddeln. Durch die Nähe zum Ufer lässt sich dabei auch gut eine Pause einbauen. Bei dieser Tour ist nur unbedingt darauf zu achten, die Staumauer großräumig zu umfahren, da dort eine starke Strömung möglich ist!

Einmal durch Dresden

Einstiegsstelle: Elbterrasse Wachwitz

Ausstiegsstelle: Neudorfer Werder

Länge: ca. 2,5 Stunden für 10,5 km

Level: mäßig, für Fortgeschrittene mit Erfahrung auf fließendem Gewässer

Bei dieser Tour auf der Elbe kann man viele Dresdner Wahrzeichen und die Stadtsilhouette vom Wasser aus bestaunen. Aufgrund der Strömung und dem Schiffsverkehr auf der Elbe ist diese Route allerdings eher für erfahrene Stehpaddler geeignet. Gestartet wird an der Elbterrasse Wachwitz, an welcher man über die Rampe gut auf die Elbe gelangt. Von hier aus geht es flussabwärts die ganze Zeit am Elbufer entlang, wobei die begrünten Wiesen auch immer eine Möglichkeit bieten, eine individuelle Pause einzulegen. Unter der Brücke „Blaues Wunder“ hindurch wird dann weiter Richtung Altstadt gepaddelt, während man dabei rechtsseitig das Schloss Albrechtsberg auf dem Elbhang passiert. Kurz vor dem Erreichen der Altstadt unterquert man noch die neue Waldschlößchenbrücke und die steinerne Albertbrücke, bevor man auf die Skyline der Stadt mit bekannten Wahrzeichen blickt: auf der linken Elbseite die Brühlsche Terrasse, der Turm der Frauenkirche und die Semperoper, rechtsseitig dann das Japanische Palais. Hat man diese tolle Kulisse passiert, paddelt man weiter unter der Marienbrücke hindurch, von der es nur noch ein paar hundert Meter bis zur Bootsrampe Neudorfer Werder und somit dem Ausstieg sind.

Von Rathen nach Dresden

Einstiegsstelle: SUP-Einstieg an der Fährstelle Rathen

Ausstiegsstelle: Elbterrasse Wachwitz

Länge: 6 – 8 Stunden für 24 km

Level: anspruchsvoll, für erfahrene Paddler*innen mit guter Ausdauer

Trotz ihrer Länge lohnt sich diese Tagestour auf dem SUP für Fortgeschrittene auf jeden Fall! Los geht es in Rathen, wo es direkt an der Fährstelle eine SUP-Einstiegsstelle auf die Elbe gibt. Man folgt der Flussströmung und paddelt elbabwärts, wobei auf der rechten Seite die Basteibrücke passiert wird. Danach geht die Route weiter durch die Stadt Wehlen mit ihren schönen, alten Häusern und anschließend bis nach Pirna. Unterquert wird nachfolgend die Sachsenbrücke bis zur Elbinsel Pillnitz, welche man rechts umfährt. Vorbei am Schloss Pillnitz tritt man nun die letzten Meter bis zu unserer Ausstiegsstelle an der Elbterrasse Wachwitz an.

Eine Tour von SUP-Padler*innen in Aktion.
Eine SUP-Tour gemeinsam macht unglaublich viel Spaß!

Nun bist du perfekt vorbereitet, um deine SUP-Tour in Dresden und Umgebung zu starten! Hast du selbst schon Erfahrung auf dem Stand-Up-Paddle machen können oder hast noch gute Tipps und Tricks auf Lager? Schreib‘ es uns gern in die Kommentare! Wenn du außerdem Lust auf weiteren Sport auf dem Wasser in Dresden hast, dann schau‘ gern, wie man die Elbe noch befahren kann und welchen Wassersport in Dresden es ansonsten gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.