Hochhäuser in Zschertnitz

Zschertnitz – Ein moderner Stadtteil mit historischer Aussicht

Zwischen historischen Denkmälern und Hochhäusern finden wir eine der beliebtesten Wohngegenden Dresdens. Zschertnitz entwickelte sich aus einem Vorwerk und wurde als Rundweiler angelegt. Heute ist es zum Großteil durch seine Neubauten geprägt, welche nach 1900 entstanden sind. Die ehemaligen Plattenbauten wurden inzwischen umfangreich saniert und durch Grünanlagen verschönert. Freizeitmöglichkeiten wie die Bowling Arena und den Sportpark machen uns neugierig, den Stadtteil zu besuchen.

Lage

Zschertnitz befindet sich im Süden Dresdens und ist dem Ortsamtsbereich Plauen zugehörig.
Umliegende Stadtteile und Gebiete sind Räcknitz und Südvorstadt im Norden. Westlich grenzen Kaitz und Kleinpestitz an. Im Süden befindet sich Mockritz, im Osten grenzt Strehlen an. Der Stadtteil ist mittels öffentlicher Verkehrsmittel gut an das Stadtzentrum angeschlossen.

Die Straßenbahnlinie 11 verkehrt über den Hauptbahnhof bis nach Bühlau. Mit der Buslinie 61 gelangt man vom Zelleschen Weg innerhalb kürzester Zeit zur TU. Die weiteren Buslinien verkehren bis nach Löbtau und Bonnewitz.

In Zschertnitz und Umgebung verkehren folgende Linien:

Straßenbahn- Linien

Bus- Linien

Die passende Verbindung findest du hier!

Geschichte

Zschertnitz wurde erstmals 1308 als „Scherschiecz“ erwähnt, was aus dem Sorbischen stammt und soviel wie “Leute des Srsa“ bedeutet. Der frühere Ort entwickelte sich aus einem Vorwerk und wurde wie viele andere Dresdner Stadtteile als Rundweiler angelegt. Seine industrielle Bedeutung erlangte der Stadtteil um 1880, als in Zschertnitz große Ziegeleien entstanden. Südlich des Dorfkerns befand sich eine große Lehmgrube, welche nach 1945 mit Trümmerschutt gefüllt wurde.
Das ehemalige Dorf entwickelte um 1900 immer mehr zu einem Stadtteil, die Verstädterung setze ein. Die Gärtnereien wurden weniger und der Paradiesgarten, welcher aus dem alten Zschertnitzer Gasthof entstand, wurde einer der beliebtesten Ballsäle Dresdens. Später wurde auf dem Nachbargrundstück der beliebte Berghof Zschertnitz errichtet. Zschertnitz wurde 1902 nach Dresden eingemeindet.

Zwischen 1972/71 wurde der alte Dorfkern abgerissen, um mehr Wohnraum zu ermöglichen. Die Fläche wurde mit einer Hochhausgruppe bebaut. Am Zelleschem Weg und der verlängerten Räcknitzhöhe entstanden zwei Plattenbauten. Nach der Wende wurden die Hochhäuser und Plattenbauten umfangreich saniert. Am Berghof wurde ein Einkaufzentrum errichtet, am ehemaligen Motel entstanden weitere Geschosswohnungen.

Wohnhaus in Zschertnitz
Wohnhaus in Zschertnitz

Wohnen

Zschertnitz ist zum Großteil durch seine Hochhausgruppen gekennzeichnet, die inzwischen umfangreich saniert wurden, um die Hochhäuser wurden viele Grünanlagen errichtet. An den Stadtteil grenzen offene Ein- und Mehrfamilienhäuser an. Zschertnitz entwickelte sich zu einer attraktiven Wohngegend mit zentraler Lage in Dresden. An der Räcknitzhöhe und der Paradiesstraße befinden sich verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleitungen, Supermärkte sowie eine Pizzeria.

Einkaufszentrum in Zschertnitz
Einkaufszentrum in Zschertnitz an der Räcknitzhöhe

Freizeit

Zschertnitz bietet viele Freizeitmöglichkeiten, wie einen Sportpark sowie eine Bowlingarena. Im Westen des Stadtteils befindet sich ein Kleingartenverein, sowie die historische Bismarcksäule, welcher als Aussichtsturm einen hervorragenden Blick auf Dresden und Umgebung bietet!

Bismarckturm in Zschertnitz
Bismarckturm in Dresden Zschertnitz
Aussichtturm in Dresden Zschertnitz
Aussichtturm in Dresden Zschertnitz

Freizeitmöglichkeiten in Zschertnitz und Umgebung:

  • Kleingartenverein Bergstraße e.V.
  • Moreau-Gedenkstein, Moreauweg
  • Bismarcksäule, historischer Aussichtsturm
  • Sportpark Dresden
  • Bowling Arena Dresden

Essen und Trinken

Zschertnitz bietet nur wenige gastronomische Einrichtungen, aber dafür viele Supermärkte und Imbisse. An der Räcknitzhöhe befindet sich eine Pizzeria.

Paradies Pizzaservice

Der Paradies Pizzaservice befindet sich an der Räcknitzhöhe im Einkaufszentrum und bietet neben Pizzen auch viele andere Speisen, wie Pasta, Burger, Döner und indische Küche. Die Speisen kann man vor Ort genießen oder sich das Essen bequem nach Hause liefern lassen.

Weitere Restaurants und Cafés in Zschertnitz und Umgebung:

  • Gaststätte Schöne Aussicht, Räcknitzhöhe
  • Stadtbäcker Höring
  • Bäckerei Illgen GmbH
  • MÜLLER’S Restaurant – Bar – Kneipe, Räcknitz
  • Altmockritzer Bauernstube
  • Dresdner Aussicht, Kleinpestitz
  • Hot Wok am Wasaplatz, Strehlen
  • BuonGusto, Strehlen
  • Bella Italia, Strehlen

Bildung

Kindergärten und Schulen in Zschertnitz und Umgebung:

In Zschertnitz befindet sich das Vitzthum-Gymnasium, die nächste Oberschule und Grundschulen befinden sich in den benachbarten Stadtteilen.

Vitzthum Gymnasium Zschertnitz
Vitzthum Gymnasium Zschertnitz

KITAS

  • Kindertagesstätte – Baumgeister
  • Kindertagesstätte An der Südhöhe
  • Kleine Riesen Zschertnitz
  • Kindertagesstätte an der Heinrich-Greif-Straße 7
  • Zschertnitzer Schwalbennest
  • Waldorfkindergarten Strehlen

Schulen

  • Vitzthum-Gymnasium Dresden, Paradiesstraße 35
  • Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH
  • 70. Grundschule an der Südhöhe, Kleinpestitz
  • 47. Grundschule, Strehlen
  • 71.Grundschule Dresden „Am Kaitzbach“, Kaitz
  • 46.Oberschule Dresden, Südvorstadt

Zschertnitz bietet eine willkommene Abwechslung zwischen modernen Bauten und historischen Sehenswürdigkeiten! Viele der früheren Hochhäuser wurden umfangreich saniert und Wohngebiete durch Grünanlagen geschmückt.
Durch seine gute Verkehrsanbindung gelangt man schnell in benachbarte Stadtteile und das Stadtzentrum. Verschiedene Bildungs- und Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung ließen den Stadtteil zu einer attraktiven Wohngegend heranwachsen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *