Mühlenteich_Langebrück

Wohnen im Grünen in der sächsischen Landeshauptstadt

Du schätzst die Nähe zur Natur und möchtest statt Großstadttrubel lieber Wald und Wiesen vor deiner Haustür finden? Wir haben für Dich die grünsten Stadtteile Dresdens zusammengestellt.

Pillnitz
Wer gerne draußen in der Natur fernab von befahrenen Hauptstraßen leben möchte, für den ist Pillnitz die richtige Adresse. Kleine, gemütliche Bauten und ein großartiger Blick auf die Elbe verleihen dem Stadtteil ein unvergleichliches Flair. Um nach einem stressigen Tag abzuschalten, ist der Weg ins Grüne zum Glück nicht weit – eine abendliche Radtour entlang der Elbe oder einen Spaziergang durch die idyllischen Weinberge versprechen Entspannung pur.

Ein Wanderweg führt durch die Pillnitzer Weinberge und bietet einen wunderbaren Blick auf den Stadtteil
Ein Wanderweg führt durch die Pillnitzer Weinberge und bietet einen wunderbaren Blick auf den Stadtteil

Im Hofladen des Obstbaus Robert Rüdigers lassen sich frische, regionale Produkte kaufen oder Erdbeeren, Beerenobst und Sauerkirschen gleich selbst vom Feld pflücken. So können die Pillnitzer die Annehmlichkeiten des Landlebens genießen – und das direkt vor den Toren Dresdens. Ins Stadtzentrum sind es mit dem Auto eine knappe halbe Stunde. Außerdem bringt dich die Buslinie 63 einmal quer durch die Landeshauptstadt. Neugierig geworden? Hier erfährst du allerlei rund um den Dresdner Stadtteil Pillnitz.

Der Durchschnittsmietpreis liegt in Pillnitz/Hosterwitz bei 7,31 €/m².

Langebrück
Im Dresdner Norden liegt das beschauliche Langebrück. Auch bekannt als  das „Tor zur Dresdner Heide“ lockt der Stadtteil mit seiner ruhigen Lage fernab vom Großstadtstress. Durch den Bahnhof und die Buslinie 308 lässt sich das Stadtzentrum Dresdens dennoch schnell erreichen. Der Stadtteil setzt sich aus drei Teilen zusammen: Dem landwirtschaftlich geprägten Unterdorf, dem Oberdorf mit Villencharakter und dem von Einfamilienhäusern dominierten Heidedorf.

Langebrück, "das Tor zur Heide"
Langebrück, „das Tor zur Heide“

Aufgrund der familienfreundlichen Atmosphäre, der guten Infrastruktur und seiner Nähe zur Natur erfreut sich Langebrück als Wohnort großer Beliebtheit. Die zahlreichen Wanderwege, welche von hier aus durch die Heide führen, versprechen Erholung pur. Bei sommerlichen Temperaturen bietet das Waldbad Langebrück auf 4000 m² große Wasserfläche die ideale Gelegenheit, sich im kühlen Nass zu erfrischen. Durch das Fußballkleinfeld, Tischtennisplatten und eine Beachvolleyballanlage ist auch für Freunde der sportlichen Betätigung allerhand geboten. Mehr Informationen rund um Leben in Langebrück findest du hier.

Der durchschnittliche Mietpreis beläuft sich in Langebrück auf 6,63€/m².

Lockwitz
Ganz im Süden Dresdens liegt allerlei ländlichen Charme versprühende Lockwitz. Der historische Dorfkern kommt mit einem zu Beginn des 18. Jahrhundert erbauten Gutsherrenschloss und einigen gut erhaltenen Bauernhäusern recht beschaulich daher.

Gefühlsmäßig ist Lockwitz weit weg vom Großstadttrubel. Mit dem Bus sind es gerade mal 20 Minuten
Gefühlsmäßig ist Lockwitz weit weg vom Großstadttrubel. Mit dem Bus sind es gerade mal 20 Minuten.

Ausgiebige Einkaufsmöglichkeiten sucht man hier vergebens, dafür ist der Stadtteil der ideale Ausgangspunkt für Spaziergänge im Lockwitzgrund und den umgebenden Wäldern. Am Lockwitzer Wetterfrosch beginnen viele Wanderwege, etwa zur Babisnauer Pappel oder dem Lugberg mit Lugturm. Naturliebhaber und Erholungssuchende sind in Lockwitz also gewiss an der richtigen Adresse. Verschiedene Buslinien sorgen außerdem für eine gute Anbindung des Stadtteils an das Zentrum der Landeshauptstadt. Allerlei Wissenswertes zum Stadtteil findest du hier.

Der Durchschnittsmietpreis liegt in Lockwitz bei 7,40 €/m².

Freundlich unterstützt von SAXOWERT Immobilien GmbH & Co. KG

Saxowert logo

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *