spielwiese1

Herumtoben in der Großstadt – wo Kinder in Dresden heute noch Abenteuer erleben können

Herumtoben, Natur erleben, Tieren begegnen – für Großstadtkinder nicht immer eine einfache Angelegenheit. Der Abenteuerspielplatz Panama in der Dresdner Neustadt und die Kinder- und Jugendfarm „Spielwiese“ in Dresden-Weißig haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Kleinen unter uns Raum für Abenteuer und Spielfreude zu bieten.

Abenteuerspielplatz Panama
Mitten in der Neustadt, einem der kinderreichsten und dichtbesiedelsten Viertel der Landenshauptstadt, bietet der Abenteuerspielplatz Panama Kindern eine grüne Oase. Dort können sie sich selbst ausprobieren und sich mit Tieren beschäftigen. Die Ideen der Kinder stehen dabei im Vordergrund – sie können selbst entscheiden, welche Angebote am Tag stattfinden.

Auch abhängig von Wetter und personeller Ausstattung ergibt sich eine Vielzahl an Möglichkeiten: Arbeit mit den Pferden, Zirkus mit den Ziegen, handwerkliche Tätigkeiten wie Leder basteln und Schnitzen sowie vieles mehr. Zur Beschäftigung mit den Tieren zählt auch das tägliche Versorgen und Pflegen der Pferde, Schafe, Hasen, der Katze sowie der anderen Tiere, die den Abenteuerspielplatz Panama ihr Zuhause nennen.

ASP_Panama_DD
Grüne Oase mitten in der Neustadt: Ein Blick von oben auf den Abenteuerspielplatz Panama. © Panama Fotoarchiv

Neben den Angeboten der offenen Arbeit findet von März bis Oktober der Familiensonntag statt. Dabei erwarten Groß und Klein verschiedene Angebote wie Knüppelteig oder Vorlesen am Lagerfeuer. Darüber hinaus organisiert das Team des Abenteuerspielplatz Panamas regelmäßig zusätzliche Ausflüge und Übernachtungen. Durch die Sozialpädagogen bekommen Kinder in schwierigen Lebenslagen außerdem Hilfe und Unterstützung.

Immer wieder stellt das Team des Abenteuerspielplatzes besondere Projekte auf die Beine, wie das Projekt Neustadtentdecker in den Jahren 2014/15. Dabei sind Kinder mit Diktiergerät sowie Foto- und Filmkamera durch ihr Viertel gestreift und haben gezeigt, was aus Kinderaugen ihr Viertel besonders macht, wo sie sich gerne aufhalten und was sie stört.

Als störend empfinden die Jungen und Mädchen Autos und Müll, Lieblingsorte sind dagegen der Abenteuerspielplatz Panama mit seinen Pferden oder die Kletterspindel im Alaunpark. Im Jahr darauf haben die Kinder sieben Spielplätze in der Neustadt einem Spielplatztest unterzogen. Nun soll das Projekt, das vom Bildungsministerium des Bundes gefördert wird, in die nächste Runde gehen und Kinder wieder in einer ähnlichen Art und Weise ihren Stadtteil erforschen können.

Das Team des Abenteuerspielplatzes Panama organisiert eine Vielzahl an Projekten für Kinder. Im Zuge des Projektes Neustadtentdecker bemalten die Jungen und Mädchen Wippen.
Das Team des Abenteuerspielplatzes Panama organisiert eine Vielzahl an Projekten für Kinder. Im Zuge des Projektes Neustadtentdecker bemalten die Jungen und Mädchen Wippen. © Panama Fotoarchiv

Dieses Jahr feiert der Abenteuerspielplatz Panama, der sich in Trägerschaft der Treberhilfe Dresden befindet, sein 25-jähriges Jubiläum. Jana Erler, Sozialpädagogin und Leiterin des Abenteuerspielplatzes, weiß um die Bedeutung eines solchen Ortes in einer Großstadt wie Dresden: „Kinder leben in einer durch Erwachsene verplanten Stadt. Es fehlen Räume, die von Kindern gestaltet und verändert werden können. Das Spielen im Freien gemeinsam mit anderen Kindern fördert das Kind in allen Bereichen; körperlich und kognitiv.  Es geht auch um außerschulische Bildung, die Kinder sich von allein einfordern und ihrem Wissensdrang folgen können.“

ASP PANAMA – der Abenteuerspielplatz der Treberhilfe Dresden e.V.
Seifhennersdorfer Str. 2
01099 Dresden

http://panama.treberhilfe-dresden.de/

Auf dem Abenteuerspielplatz Panama ist das Hegen und Pflegen eines der Highlights für die Kinder
Auf dem Abenteuerspielplatz Panama ist das Hegen und Pflegen eines der Highlights für die Kinder. © Panama Fotoarchiv

 

Kinder- und Jugendfarm „Spielwiese“
Am Fuße des Weißiger Hutberges gelegen bietet die Kinder- und Jugendfarm „Spielwiese“ seit 25 Jahren den Kleinen unter uns vielfältigen Raum, sich auszutoben und kreativ zu sein. „Gerade angesichts der zunehmenden Verstädterung ist es wichtig, dass Erlebnisbereiche für Kinder erreichbar bleiben, sodass die kindliche Abenteuerlust Platz und Raum findet“, meint Diana Tautz, Leiterin der „Spielwiese“.

Die Kinder- und Jugendfarm möchte so Platz für Spiel und Bewegung bieten und zum Selbsttun anregen. Dafür bieten sich den Kindern dort allerlei Gelegenheiten: Von kreativen Angeboten wie töpfern, schmieden oder batiken über Buden bauen bis hin zum Versorgen und Pflegen von Tieren. Auf der Farm leben Schafe, Ziegen, Schweinchen, Zwergkaninchen sowie Pferde, welche die größte Faszination auf die kleinen Besucher ausüben. Während der Öffnungszeiten sind drei Pädagogen für die Betreuung des Platzes zuständig und stehen als Ansprechpartner für Groß und Klein zur Verfügung.

Schweinchen_Herrmann

Neben dem täglichen freien Spiel organisiert das Team der „Spielwiese“ insbesondere in den Schulferien spannende Angebote: Ob den Farmgeburtstag mit Schafschur und Farmübernachtung, Ausflüge zu Pferd in die Dresdner Heide oder eine Drachenwerkstatt im Herbst. Vorbeischauen lohnt sich.

Kinder- und Jugendfarm „Spielwiese“
Hauptstraße 21
01328 Dresden-Weißig

Geöffnet (in der Schulzeit): Dienstag bis Freitag von 14-18 Uhr, Samstag 10-18 Uhr.
Die Kinderfarm ist mit der Buslinie 61 zu erreichen (Haltestelle: Hutbergschule).

http://kinderland-sachsen.de/angebote-dresden/freizeiteinrichtungen-dresden/kinder-und-jugendfarm-spielwiese/unsere-farm.html

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *