header

Tattooconvention in Dresden

Letztes Wochenende fand in Dresden die bereits 10. Tattoo Convention statt.
Ich war für euch vor Ort und möchte heute über das Event berichten.

Die Tattoo Convention fand im Erlwein-Forum/ Ostrapark, welches direkt neben dem Messegelände gelegen ist, statt. Das Messegelände kann man problemlos mit der Straßenbahnlinie 10 vom Hauptbahnhof aus erreichen.
Am Samstag um 12 Uhr war die Eröffnung der Tattoo Convention und Tausende von Besuchern drängten sich in die Hallen. Schon beim ersten Schritt in die Räumlichkeiten, konnte man das Event bestimmende Surren der Tattoomaschinen hören.

Am Messestand von House of Pain war großer Andrang.

Auf der Tattoo Convention wurde allerhand geboten. Neben den natürlich rund 200 Tätowierern und Piercern, gab es auch etliche Schmuck-, Kleidungs-, Beauty- und Merchandisestände.
Des weiteren wurde neben dem öffentlichen Tätowieren von jung und alt, auch für viel Unterhaltung gesorgt. Unter anderem mit Livemusic von Madbadoo, Judith van Hell, Kontra K und Haudegen, den Bühnenauftritt einer sogenannten Schlangenfrau, welche ihren Körper in jede erdenkliche Richtung verdrehen konnte und verschiedene Contests, bei denen man unter anderen seine eigenen Tattoos von einer Jury bewerten lassen konnte.

Für artistische Unterhaltung sorgte eine Schlangenfrau, welche die Besucher zum Staunen brachte

Natürlich durften auch sportliche Events nicht fehlen. Auf der Bühne wurde uns Armwrestling vorgeführt, bei welchen das Publikum auch selbst Hand anlegen durfte.
In dem Zentrum der Messehalle war ein thronender Ring für das Live Wrestling von WestsideXtremWrestling aufgebaut, sowie eine kleine Umgebung für Skater und ein Stand der kommenden Dresden Harley Days.

Die Wrestler von WestsideXtremWrestling sorgten für viel Spannung und Begeisterung im Publikum

Weiterhin konnten Fans auf einige ihrer Stars wie Daniel Krause aus Berlin Tag und Nacht oder die Youtuberin Jenny König treffen.
Ein weiterer besonderer Anreiz war natürlich, das man sich hier Piercings zu verhältnismäßig recht günstigen Konditionen stechen lassen konnte und Tattoo Artisten aus den verschiedensten Ländern kennenlernen durfte.
Auch gab es eine gute Möglichkeit, in der doch sehr vollen und lauten Messehalle seine Kinder in Ruhe betreuen zu lassen. Natürlich wurde auch für Speisen und Getränke gesorgt.

Beautystand auf der Tattoo Convention

 

 

Zur Mitte des ersten Eventtages führte ich ein kurzes Interview mit Kim, einer der Besucherinnen der Tattoo Convention durch.

Hallo Kim! Warst du schon einmal zur Tattoo Convention?

Nein, dies ist meine Erste.

Was erhoffst du dir aus dem heutigen Tag mitzunehmen?

Ich hoffe ein bisschen Inspiration zu bekommen, coole neue Studios zu sehen,
bei welchen man sich eventuell stechen lassen kann.

Hast du schon einmal ein anderes Event dieser Art besucht?

Nein.

Was wirst du dir heute alles anschauen?

Ich werde mir alle Stände anschauen, dann natürlich auch bei der Bühne vorbeischauen, welche Contest so stattfinden und vielleicht
ein bisschen Merchandise kaufen.

Auf welche Veranstaltung freust du dich heute besonders?

Nichts spezielles. Ich freue mich generell hier zu sein, sprich alles mal so mitzuerleben.

Wie viele Tattoos und Piercings trägst du?

Ich habe 5 Piercings und zwei Tattoos.

Mit welchem Alter hattest du dein erstes Tattoo oder Piercing?

Beides mit 18.

Was sagten deine Eltern dazu?

Mein Vater meinte immer, wenn ich volljährig bin, kann ich machen was ich will, da ist es ihm egal, aber davor nicht.

Was bedeuten Tattoos für dich?

Tattoos bedeuten für mich, einfach das was mir gefällt zu zeigen und auf meiner Haut zu tragen, gerade auch wichtige Ereignisse widerspiegeln zu können.

Wirst du dir heute ein Tattoo stechen lassen?

Möglicherweise. Ich schaue mal ob da ein Studio frei ist. Lust darauf hätte ich schon.

Was wäre das für ein Tattoo?

Das wäre wahrscheinlich das Hochzeitsdatum meiner Eltern.

Wer ist dein Lieblings Tattoo Artist?

Mein Lieblings Tattoo Artist ist der Rippi aus dem Black Needle. Von dem habe ich mein erstes Tattoo bekommen, der ist aber aktuell nur privat am Tätowieren.

Welchen Rat würdest du jemand auf den Weg geben, der sich ein Tattoo stechen lassen
möchte?

Geht nicht dorthin wo es billig ist, denn Tattoos sind wirklich was für immer und da kann man ruhig etwas mehr Geld ausgeben.

Vielen Dank für das Gespräch.

Dieses Interview wurde geführt von Danny Hermann.

Ein Tattoo Portrait beim Entstehen

Wenn du nun selber gerne mal auf der Tattoo Convention vorbeischauen möchtest und sie verpasst hast, kannst du auch am 4. und 5. März 2017 die Tattoo Convention noch einmal in Leipzig in den Agra Messepark besuchen und natürlich auch wieder nächstes Jahr in Dresden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *