dresden-2041065_960_720

Prominente Persönlichkeiten aus Dresden

In Medien wie Radio, Fernsehen, Zeitschriften und Internet wird tagtäglich über die Superstars der Welt berichtet. Was sie tragen, was sie machen und mit wem sie sich verlobt und dann doch wieder getrennt haben. Jeder kennt sie und verbreitet die neuesten Informationen über den Gartenzaun weiter, obwohl die Stars am anderen Ende der Welt wohnen. 
Doch einige berühmte Persönlichkeiten wurden sogar in Dresden geboren und leben hier. Wer das ist erfahrt ihr heute in unserem Beitrag. 

Polarkreis 18

Eine Band, von welcher sicher jeder schon einmal ein Lied im Radio gehört hat ist Polarkreis 18. „Allein Allein“ ist das bekannteste und erfolgreichste Lied der Band. Dieses wurde 2008 zum Film Krabat als Titelsong veröffentlicht. Der Song schaffte es auf Anhieb in die Top 10 der deutschen Single-Charts und erreichte einige Wochen später sogar Platz 1 der Charts. Der Song lief rauf und runter in den deutschen Radios und verschaffte jedem einen Ohrwurm. Dabei blieb es aber auch, denn die Band veröffentlichte zwar noch weitere Songs sowie Alben, aber keines der folgenden Lieder konnte an den Erfolg von „Allein Allein“ anschließen.

Polarkreis 18 nach einem Auftritt.
Polarkreis 18 nach einem Auftritt.

Die Band wurde 1997 an Weihnachten in Dresden gegründet. Ihre erste Veröffentlichung war ein kostenloses Fünf-Track-Downloadalbum im Jahr 2004. Doch der Erfolg bei der Band kam erst mit ihrem Titelsong zum Film Krabat. Daraufhin durften sie 2009 zum Bundesvision Songcontest für das Bundesland Sachsen antreten und belegten den 2. Platz mit ihrer Single The Colour of Snow. Das gleichnamige Album erreichte 2010 die goldenen Schallplatte für 100.000 verkaufte Einheiten.

Bis zum Jahr 2012 machte die Band noch zusammen Musik, dann beschlossen sie unterschiedliche Wege zu gehen und eigene Projekte zu starten. Einige Mitglieder der Band gründeten daraufhin eine neue Band – Woods of Birnam.

Woods of Birnam

Die Popband Woods of Birnam wurde 2011 nach der Auflösung von Polarkreis 18 aus vier der ehemaligen Mitgliedern der Band und dem Schauspieler und Musiker Christian Friedel gegründet.
2012 begannen die Proben für die Neuinszenierung von William Shakespeares Hamlet im Staatsschauspiel Dresden, in welchem Friedel nicht nur die Hauptrolle spielte sondern mit seiner Band Woods of Birnam das Stück begleitete. Im Dezember 2016 hatte die Theaterproduktion „Searching for William“ in Dresden seine Premiere.

Christian Friedel mit Woods of Birnam im Schauspielhaus.
Christian Friedel mit Woods of Birnam im Schauspielhaus.

In der Zwischenzeit blieb der Erfolg aber nicht aus, denn die Dresdner Band gab im Dezember 2014 bekannt, dass sie das Titellied zum Til Schweiger Film „Honig im Kopf“ produzieren wird. Anschließend folgte die erste große Tour durch Deutschland und Österreich. Aktuell sind die Dresdner mit ihrem neuen Album Grace wieder auf Deutschland-Tour unterwegs.
Kennt ihr die Dresdner Band bereits?

Jan Josef Liefers

Der deutsche Schauspieler, Regisseur und Musiker Jan Josef Liefers wurde am am 08.August 1964 in Dresden geboren.
Seine ersten Erfahrungen im Schauspiel Bereich sammelte Liefers 1980 als Schüler am Studententheater der Technischen Universität Dresden. Später verschlug es ihn in Städte wie Berlin oder Hamburg, um seine Karriere noch weiter ausbauen zu können. Er erhielt mehrere kleine Film- und Fernsehrollen doch erlangte den Durchbruch 1996 mit der Komödie „Rossini – oder die mörderische Frage wer mit ihm schlief„. Ein weiterer Erfolg, der nicht lange auf sich warten ließ, war seine Rolle im Film „Knocking on Heavens door„, in welchem er an der Seite von Til Schweiger spielen durfte. Daraufhin wurde er für viele weitere Filme und Serien deutschlandweit gebucht und konnte sich so einen Namen machen. Seit 2002 steht er zwei mal im Jahr beim Tatort im WDR vor der Kamera.

Jan Josef Liefers
Jan Josef Liefers

Da Jan Josef Liefers aber nicht nur schauspielerisches Talent besitzt, sondern auch ein leidenschaftlicher Musiker ist, zieht er regelmäßig mit seiner Band Radio Doria durch Deutschland und gibt Konzerte. 2012 begleitete er sogar die Puhdys auf ihrer 40-jährigen Jubiläumstour.

Tom Pauls

Tom Pauls ist sicher allen Sachsen ein Begriff. Der Schauspieler und Kabarettist wurde am 26. April 1995 in Leipzig geboren und verbrachte da auch seine Kindheit. Seinen ersten Kontakt zu Dresden hatte er 1983 als er am Staatsschauspiel Dresden engagiert wurde. Bereits während seines Studiums gründete Pauls mit 2 Kommilitonen in Dresden das Zwinger-Trio, das über die DDR hinaus Bekanntheit erreichte.

Tom Pauls
Tom Pauls

Später hat er Auftritte auf dem Theaterkahn Dresden und in der Staatsoperette Dresden. Kurz darauf erschuf er seine Paraderolle Ilse Bähnert, in welcher er eine alte Frau aus dem tiefsten Sachsen darstellt. Sicher hat jeder von euch gleich das dazugehörige Bild von ihm im Kopf.

Heute lebt Pauls in Dresden-Loschwitz und hat 3 Söhne. Regelmäßig sieht man ihn auch durch Pirna spazieren wenn er sich auf den Weg zu seinem kleinen Theater und Café am Pirnaer Markt macht. Das Tom Pauls Theater ist mit seinen 180 Plätzen regelmäßig komplett ausgebucht und lockt zu Theater, Kabarett, Lesungen, Konzerten und Gesprächsrunden immer wieder viele Leute an. Neben Tom Pauls treten hier natürlich auch andere namhafte Schauspieler, Musiker, Kabarettisten und Autoren auf.

Eine Karte für eine Vorstellung von Pauls in der Pirnaer Innenstadt ist auch eine super Geschenkidee, oder was meint ihr?

Das Tom Pauls Theater in Pirna
Das Tom Pauls Theater in Pirna

Dr. Quendt

Russisch Brot, Oblaten, Dinkelchen und Bemmchen sind sicher jedem einen Begriff. Die kleinen Naschereien sind sehr beliebt und schmecken fantastisch. Und was viele nicht wissen: Sie kommen aus Dresden.
Die Dr. Quendt GmbH & CO KG ist ein Dresdner Unternehmen mit seinem Sitz in Dresden-Plauen. 1876 wurde die Firma gegründet, damals noch unter einem anderen Namen und mit dem Verlauf von vielen Besitzerwechseln.

Nachdem 1989 eine Anlage zur Herstellung des Russisch Brot, von dem Lebensmitteltechnologen Hartmut Quendt, angefertigt wurde, wurde der dazugehörige Verein mit der Wende aufgelöst. Quendt rettete seine Maschine und gründete 1991 die „Dr. Quendt Backwaren Backwaren GmbH“, um die Produktion von dem beliebten Russisch Brot fortführen zu können. Bis heute hat er großen Erfolg mit dem Verkauf seiner Produkte in den deutschen Supermärkten und ich denke, wir sind ihm alle dankbar, dass er seine Maschine damals rettete, um uns auch heute noch mit Russisch Brot versorgen zu können.

Russisch Brot
Russisch Brot

Wie ihr seht hat Dresden einige Bekanntheiten unter sich, die man mit etwas Glück auch mal auf den Straßen beim Spazieren antreffen kann. Welche Persönlichkeiten aus Dresden kennt ihr, die sich durch ihre Werke einen NAmen gemacht haben?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *