©Christof Schroefl Alljährliches Hauptevent ist unzweifelhaft das "Dresdner Dampfloktreffen"

Museen in Dresden über das Verkehrswesen

Heute berichten wir dir über das Straßenbahn-, das Eisenbahn- und das Verkehrsmuseum in Dresden. Aber auch die Gläserne Manufaktur darf in dieser Reihe nicht fehlen, denn alle haben etwas gemeinsam. Sie zeigen dir die verschiedensten Verkehrsmittel.

Das Verkehrsmuseum

Unsere Reise durch die verschieden Fortbewegungsmittel beginnt mit dem Verkehrsmuseum.
Das Verkehrsmuseum befindet sich direkt in der Altstadt von Dresden, an der Augustusstraße 1.
Von der Frauenkirche aus kannst du es bereits sehen. Am besten erreichst du es mit den
Straßenbahnlinien 1, 2 und 4 von der Haltestelle „Altmarkt“.

Das Verkehrsmuseum zeigt dir umfassend die Straßenverkehrsgeschichte mit Exponaten aus 200 Jahren. Nicht nur Automobile sind in der Ausstellung zu sehen. Auf zwei Etagen verteilt findest du die Dauerausstellung „Schifffahrt“, in welcher du über 1000 Jahre Geschichte der Binnen- und Hochseeschifffahrt erleben kannst. Aber auch die Luftfahrt ist Thema in dem Verkehrsmuseum. Hier erfährst du 200 Jahre Geschichte über den Traum vom Fliegen. Von den ersten Flugversuchen über Heißluftballons bis hin zu den heutigen modernen Flugzeugen wird hier einiges präsentiert. Es werden dir viele unglaubliche Modelle der Luftfahrt gezeigt. Weiterhin gibt es originale Eisenbahnen, welche zum Teil auch für die Besucher begehbar sind sowie andere Fortbewegungsmittel, dessen Geschichte Thema in der Ausstellung ist.
Als wäre das alles nicht schon genug, so findest du hier sogar eine der größten internationalen Modelleisenbahnanlagen der Spur 0. Auf einer Fläche von 325 qm kannst du 150 Lokomotiven, Reise- und Güterzugwagen bewundern.

Das Verkehrsmuseum eignet sich perfekt für Groß und Klein und ist immer wieder spannend anzusehen. Besonders die Möglichkeit einige Transportmittel zu betreten sowie viele interaktive Dinge, machen es zu einen kleinen Abenteuer.

©Verkehrsmuseum - Hier gibt es für Groß und Klein viele spannende Dinge zu bestaunen!
©Verkehrsmuseum – Hier gibt es für Groß und Klein viele spannende Dinge zu bestaunen!

Das Verkehrsmuseum zeigt auch immer wieder interessante Sonderausstellungen. So kannst du bis zum 18. März 2018 noch die Ausstellung „Ich.Fahr.Rad. Fahrradgeschichte(n)“ besuchen.
Garantiert wusstest du nicht, dass 2017 das Fahrrad seinen 200. Geburtstag feierte. Die Ausstellung möchte die Beziehung verschiedener Menschen aus Dresden und Umgebung zu ihrem Rad schildern. Weiterhin wird dir ein breites Spektrum an verschiedenen Fahrradgattungen geboten. So findest du in der Sonderausstellung vom Kinderrad, zum Alltagsrad über das BMX-Bike, Mountainbike und Rennrad alles. Selbst individuell gefertigte Räder, sogenannte „Custom-Bikes“ sind mit dabei. Natürlich werden auch neben modernen Rädern viele historische Räder ausgestellt.

Zu der Sonderausstellung gibt es die verschiedensten Programmpunkte, von Führungen, Vorträgen, Filmen und mehr. Am besten schaust du dafür direkt auf die Homepage der Ausstellung.

Das Verkehrsmuseum befindet sich unmittelbar bei der Frauenkirche.
Das Verkehrsmuseum befindet sich unmittelbar bei der Frauenkirche.

Das Straßenbahnmuseum

Eines der wichtigsten Transportmittel durch Dresden sind seit fast 150 Jahren (1872) die Straßenbahnen.
Das Straßenbahnmuseum befindet sich auf der Trachenberger Straße 38. Das Museum erreichst du am besten von der Haltestelle „Trachenberger Platz“ mit der Straßenbahnlinie 3 oder den Buslinien 64, 73 und 458. Von dort aus sind es nur noch wenige Minuten.
Mit dem Straßenbahnmuseum werden dir die historischen Schienenfahrzeuge zugänglich gemacht und du kannst eine Reise in die Vergangenheit von Dresden durchleben.
Besonders wenn du häufig mit Straßenbahnen unterwegs bist, ist das eine sehr interessante Erfahrung. Hier findest du neben den historischen Straßenbahnen, auch die verschiedensten Zeichnungen, Fotos und Schriften über das Straßenbahnwesen. Der „Fuhrpark“ des Straßenbahnmuseum umfasst ganze 38 Fahrzeuge. Für einen genauen Überblick über die verschiedenen Termine und Führungen durch das Straßenbahnmuseum, schaust du am besten auf ihre Homepage.

Das Straßenbahnmuseum bietet auch größeren Gruppen ganz besondere Sonderfahrten an, die kosten hierfür findest du ebenfalls auf der Homepage. Du kannst unter anderem mit Straßenbahnen fahren, welche bereits über 100 Jahre alt sind. Zu einem besonderen Anlass ist das sicher eine Fahrt wert.

Das Eisenbahnmuseum

Als nächstes führt uns unsere Reise zu dem Eisenbahnmuseum in Dresden. Das Eisenbahnmuseum befindet sich auf der Zwickauer Straße 86. Diese erreichst du am besten mit der Buslinie 61 von der Haltestelle „Zwickauer Straße“ oder der Buslinie 63 von der Haltestelle „Chemnitzer Straße“.
In dem Eisenbahnmuseum werden dir die verschiedensten Lokomotiven gezeigt. So findest du hier Dampflokomotiven, Diesellokomotiven, Elektrolokomotiven und verschiedene andere Fahrzeuge.
Auch sind viele davon begehbar und man kann sie genaustens unter die Lupe nehmen.
Ebenfalls gibt es eine Modelleisenbahnanlage in dem Eisenbahnmuseum.

Das wohl größte Event des Eisenbahnmuseums ist das Dresdner Dampfloktreffen. Dieses findet in diesem Jahr vom 06.-08. April 2018 zum 10. Mal statt und gilt als einer der Treffpunkte unter Eisenbahn- und Dampflokfreunden. Auf diesem großen Event wird auch im Zuge von „Dampf & Dixie“ die Band Jackpot und Blue-Dragons-Jazzband auftreten.
Weiterhin wird man verschiedene Modellbahnanlagen bestaunen können und es werden mehrere Händler vor Ort sein. Auch wird es ein großes Sonderzugprogramm geben, bei welchem du Eisenbahnen bestaunen kannst, die du sonst nicht im Museum vorfindest.

Für kleinere Events wie Familienfeiern, Firmenfeiern oder privaten Fotoparaden steht das Eisenbahnmuseum nach Absprache zur Verfügung.
Für einen genaueren Überblick über die Öffnungszeiten und Preise schaust du am besten direkt auf der Homepage nach.

©Christof Schroefl Alljährliches Hauptevent ist unzweifelhaft das "Dresdner Dampfloktreffen"
©Christof Schroefl Alljährliches Hauptevent ist unzweifelhaft das „Dresdner Dampfloktreffen“

Die Gläserne Manufaktur

Zuletzt widmen wir uns der Gläserne Manufaktur, welche zwar kein direktes Museum ist, dennoch aber sehr spannende Ausstellungen sowie Führungen anbietet und natürlich auch mit Mobilität zu tun hat. Die Ausstellung „Die neue Erlebniswelt“ gliedert sich in fünf Themenbereiche der Zukunft des Fahrens. Hier kannst du an verschiedenen Exponaten sehen wie elektrifizierte Fahrzeuge funktionieren und was ihre Vorteile in Zeiten der Vernetzung mit dem Internet sind. Zudem gibt es auch eine sehr interessante Fahrzeugausstellung, in welcher du die neusten Hybrid- und Elektrofahrzeuge besichtigen kannst. Es besteht sogar die Möglichkeit die gezeigten Fahrzeuge selbst Probe zu fahren.
Auch spannend ist die Fertigung der verschiedenen Fahrzeuge, bei welcher du hautnah mit dabei sein kannst. So tauchst du in eine völlig neue futuristische Welt ein und wirst garantiert überrascht sein, wie eigentlich Autos gefertigt werden.
Für mehr Informationen gehst du am besten auf die Homepage der Gläserne Manufaktur.

©Volkswagen
©Volkswagen – Die Gläserne Manufaktur hat wirklich interessante Ausstellungen und Führungen zu bieten!

Wie du sehen kannst, gibt es in Dresden viel zu der Geschichte von Mobilität und Transportwesen zu bestaunen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *