© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH
© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH

Lößnitzgrundbahn – mit Volldampf durch die Karl-May-Stadt

Heute möchten wir dir die Lößnitzgrundbahn, welche durch den wunderschönen, malerisch gelegenen Lößnitzgrund fährt, vorstellen.

Sicher hast du schon oft, wenn du mit der S-Bahn durch Radebeul gefahren bist, die Dampflok der Lößnitzgrundbahn vom Fenster aus gesehen. Dies ist nicht nur für nostalgische Eisenbahnfans eine interessante Begegnung. Besonders auch Kinderherzen schlagen höher, wenn sie die Eisenbahn sehen und mit ihr mitfahren können. Der eigentliche Name der Lößnitzgrundbahn ist, „Schmalspurbahn Radebeul Ost–Radeburg“, wird aber seit 1998 unter der Marketingbezeichnung „Lößnitzgrundbahn“ geführt.

Ein kleiner geschichtlicher Grundriss

Um 1870 hatte die Umgebung von Radeburg noch kein eigenes Eisenbahnnetz. Die einzige Möglichkeit zwischen Radeburg, Dresden und Moritzburg zu verkehren, war mit der Postkutsche, welche zwei mal täglich durch die Städte fuhr. Später um 1875 errichtete man ein erstes Schienennetz zwischen Berlin und Dresden und am 15. September 1884 wurde dann die heutige Lößnitzgrundbahn feierlich eröffnet. Während der Weltkriege erlitt sie mehrere Schäden und wurde aufgrund von notwendigen Reparaturen stillgelegt. Eine komplette Stilllegung sollte dann im Jahr 1966 und im Jahr 1998 folgen. Doch zum Glück konnte die Lößnitzgrundbahn bis heute erhalten werden und feierte 2014 ihr 130-jähriges Jubiläum.
Mit dem 1994 folgenden Übergang der Strecke zur Deutschen Bahn AG, erhielt sie auch ihren heutigen Namen. Seit 2004 ist die Strecke im Besitz der SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH.

© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH
© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH

Die Fahrt mit der Bahn und das Programm

Die Strecke der Schmalspurbahn Radebeul Ost–Radeburg umfasst ca. 16 km und verkehrt über Radebeul, Moritzburg bis nach Radeburg.

Für die Fahrpläne schaust du am besten auf die Homepage der Lößnitzgrundbahn.

Während der Fahrt kannst du zu jeder Jahreszeit eine atemberaubende Landschaft bewundern und das nostalgische Fahrgefühl genießen. Bei der kompletten Strecke beginnt die Tour in der Weinstadt Radebeul. Hier kannst du die wunderbar anmutigen Weinberge betrachten, welche besonders im Sommer einen herrlichen Anblick bieten. Anschließend geht es durch den namensgebenden Lößnitzgrund, über den Dippelsdorfer Damm und in Richtung Moritzburg. Neben dem Schloss Moritzburg, was immer einen Besuch wert ist, lädt auch die Umgebung besonders zum Wandern und Spazieren ein. Ziel der Tour ist die Stadt Radeburg, in welcher am Faschingssonntag der größte Karnevalsumzug Sachsens stattfindet. Wie du siehst ist nicht nur die Fahrt interessant, sondern es bieten sich auch unglaublich tolle Möglichkeiten, für die verschiedensten Unternehmungen, entlang der Strecke.
Denn was gibt es schöneres, als im Winter mit einer Dampflok nach Moritzburg zu fahren und anschließend die wunderschöne Aschenbrödel Ausstellung anzuschauen.

© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH
© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH

Doch gibt es neben den Fahrten auch mehrere Veranstaltungen rund um die Lößnitzgrundbahn. Allem voran wäre da wohl das Event „Weingenuss auf schmaler Spur“ zu nennen. Gerade in Radebeul gehört Wein einfach dazu. So kannst du während der Fahrt sächsische Spitzenweine verköstigen und lernst allerhand über die Geschichte der Weine kennen. Dieses Event findet sehr regelmäßig statt. Die nächsten Termine dazu wären am 02.09.2018, 06.10.2018 und 01.12.2018.

Am 15. und 16. September 2018 startet dann das große Dampflokfestival, welches nicht nur mit doppelt so vielen Fahrten aufwiegt, sondern auch viele Erlebnisse für Familien bereithält. So gibt es am Bahnhof Moritzburg eine musikalische Zaubershow für Kinder, eine Bastelstraße, ein VVO-Spielebahnhof und vieles mehr. Natürlich wird auch für das Essen gesorgt werden und speziell für Eisenbahnfans ist dieses Festival ein Muss! So gibt es hier viele nostalgische Bahnen zu bewundern und man trifft viele Gleichgesinnte für einen interessanten Austausch.

© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH
© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH

Neben den beiden Events gibt es noch viele weitere, wie der „Federweißer-Dampfzug“, die „Fahrt in den goldenen Herbst mit der Traditionsbahn“, „Nikolausfahrten für Kindergärten“ oder „Adventsfahrten mit dem Nikolaus“ und die „Abendfahrt mit Glühwein:“Weiß und Heiß“ erobert Dampfzug“. Auch gibt es spezielle Fototage und die Züge werden in das Karl-May-Fest in Radebeul integriert. Es werden zum Beispiel auf den „Santa-Fe-Express“ Überfälle inszeniert, denn was passt besser zusammen als der Wilde Westen und Dampfloks. Lies dazu auch am besten unseren Beitrag vom Karl-May-Fest.

Die komplette Liste der Veranstaltungen kannst du hier finden.

Eine Kostenübersicht

Eine Tageskarte für Erwachsene kostet aktuell 17,00 €. Hin- und Rückfahrt unterscheiden sich kostentechnisch sehr, je nachdem wie weit man fahren will. Möchte man die gesamte Strecke hin- und zurückfahren, so zahlt man als Erwachsener 14,30 €, für eine komplette Einzelfahrt 7,50 €. Weiterhin gibt es auch Familienkarten, bei welchen bis zu 4 Kinder mitfahren können. Diese würden für die gesamte Hin- und Rückfahrt 33,00 € kosten. Sollte man mit seinen Kindern allerdings mehrmals fahren wollen, so ist eine Familientageskarte für 38,00 € empfehlenswert.
Es gibt noch viele weitere Preismodelle, zum Beispiel auch für Gruppen von 10 bis über 24 Personen und für Kurzstrecken. Dazu folge am besten den oben genannten Link.

© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH
© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH

Die Lößnitzgrundbahn ist ein Touristenmagnet. Viele kommen aus den verschiedensten Städten und sogar Ländern, um sich eine funktionsfähige Dampflok anzuschauen und um mit ihr mitzufahren. Ohne solche Möglichkeiten, würden Dampfloks wohl mittlerweile nur noch im Museum betrachtet werden können.
Wenn du dich für Eisenbahnen begeistern kannst, dann schau doch mal in Radebeul vorbei.

Weiterhin findest du in Sachsen auch die Fichtelbergbahn, die Weißeritztalbahn und die Preßnitztalbahn, welche wir dir sicher in einem späteren Beitrag vorstellen werden.

*Die im Beitrag genannten Preise entsprechen dem Stand vom 14.08.2018.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *