Blog Bild Ricardo mit Hund

In Cotta hörst du noch die Vögel zwitschern! – ein Stadtteil-Besuch

Diesmal hat es uns nach Dresden-Cotta verschlagen. Wir haben uns mit dem jungen Cottaer Ricardo getroffen um ihm ein paar interessante Fragen über seinen Stadtteil zu stellen. Achja, hört man in eurem Kiez eigentlich auch noch die Vögel zwitschern?

Hallo Ricardo, schön, dass du dir Zeit genommen hast, uns einen kleinen Einblick in deinen Dresdener-Kiez zu geben. Stell dich doch erst einmal kurz vor.

Ich bin Ricardo, 27 Jahre alt und lebe seit Herbst 2015 in Cotta. Vorher habe ich in Dresden Löbtau in einer WG und später mit meiner Partnerin zusammen gelebt. Jetzt habe ich Cotta im Herbst  und Winter, wie auch im Frühling kennengelernt und bin begeistert, wie viel „Grün“ der Stadtteil zu bieten hat.

Was magst du besonders an deinem Viertel und was macht es für dich so einzigartig?

Besonders mag ich die Flexibilität, die mir Cotta bietet. Die gute Verkehrsanbindung ermöglicht es mir überall und zu jeder Zeit dort hin zu gelangen, wo ich möchte, auch ohne ein eigenes Auto. Außerdem bietet Cotta eine sehr gute Infrastruktur. Supermärkte, der Elbepark und die Neustadt kann ich super schnell erreichen.

Unter der Woche ist es in Cotta sehr ruhig. Ab 22 Uhr ist der Stadtteil wie ausgestorben und auch am Morgen sind meist nur wenige Autos auf den Straßen unterwegs. Besonders wenn ich einen stressigen Arbeitstag hatte, ist Cotta ein guter Ort zum Abschalten und Entspannen. Ich mag es besonders bei den späten Abendrunde mit meinem Hund den Tag Revue passieren zu lassen und genieße die Ruhe.

Wenn du Cotta in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären das? 

Abwechslungsreich, erholsam, idyllisch

Wie sieht dein perfekter Tag in Cotta aus?

Mein Tag fängt immer gut an, wenn ich weiß, dass es meinem Hund gut geht und er seine Runde laufen kann. Am liebsten halte ich mich im Sommer den ganzen Tag draußen auf, beispielweise im Leutewitzer Park, picknicke mit Freunden, führe mit ihnen gute Gespräche und genieße das Wetter. Abends genieße ich die Zweisamkeit mit meiner Freundin und da ich an meinem perfekten Tag nicht selber kochen möchte,  lade ich meine Freundin zu unserem Dönerladen des Vertrauens ein. Mit einem kühlen Bier und wohlgenährt lassen wir dann den Abend bei uns zu Hause gemütlich ausklingen.

Wie schätzt du die Verkehrslage in Cotta ein? Gibt es eine gute öffentliche Verkehrsanbindung? Und wie sieht es mit Parkplätzen aus?

Die öffentliche Verkehrsanbindung ist insgesamt sehr gut ausgebaut, sowohl mit dem Auto und der Straßenbahn, als auch mit dem Bus kannst du viele Ziele schnell und unkompliziert erreichen.

Die Autobahnauffahrt A17 Richtung Görlitz/Chemnitz ist schnell zu erreichen. Von dort aus kommst du auch super auf die A4. Auf dem Weg befindet sich auch noch eine Tankstelle, an der du dein Auto mit Sprit füttern oder dir noch einen kleinen Snack für den Weg gönnen kannst.

Haltestelle Hebbelplatz
Die Haltestellen „Pennricher Straße“ und der „Hebbelplatz“ sind die Hauptverkehrspunkte für öffentliche Verkehrsmittel.

An den Straßenbahnhaltestellen „Pennricher Straße“ und „Hebbelplatz“, treffen viele Bahnlinien aufeinander.  Mit den Straßenbahnlinien 1, 2, 6, 7 und 12 sowie den Buslinien 70 und 80 erreichst du die wichtigsten Punkte in Dresden innerhalb kurzer Zeit. Sowohl nahe gelegene Ziele wie Gompitz, Gorbitz und der Elbe-Park, als auch andere, etwas weiter entfernte Ziele sind gut zu erreichen.

Einige Mietwohnungen in Cotta besitzen Stellplätze im Hinterhof oder eine Tiefgarage. Leider ist das nicht immer so. Wenn du also auf einen Parkplatz auf der Straße angewiesen bist, kann es besonders Abends schon mal eng werden. Einen Parkplatz findest du aber eigentlich immer, im schlimmsten Fall musst du ein paar Minuten zu Fuß in Kauf nehmen.

Du suchst deine passende Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Dann schau doch bei unseren Kollegen der DVB vorbei.

Wie würdest du die Bewohner von Dresden-Cotta charakterisieren? 

In Cotta kennt man sich. Hier lebt ein ganz bunter Mix aus verschiedensten Menschen, von jung bis alt, von Singles bis Familie ist hier alles vertreten. Eine genaue Charakteristik ist daher schwer zu benennen. Wie überall sind einige Bewohner sehr extrovertiert, andere hingegen eher zurückhaltend. Mir fällt aber auf, dass besonders die älteren Bewohner Cottas gern das Gespräch suchen. Und als Hundebesitzer komme ich natürlich auch ständig mit anderen Hundebesitzern ins Gespräch. Das ist übrigens auch etwas, was ich an Cotta sehr schätze.

Bietet Cotta eine attraktive Wohnlage?

Ich denke, dass Cotta ein recht breites Publikum anspricht. Es gibt ruhige Ecken aber auch belebte Straßen. Menschen, die viel Wert auf einen Balkon oder eine Terrasse legen, werden in Cotta definitiv fündig. Single-Wohnungen aber auch passende Objekte für Familien gibt es in Cotta zu vergleichsweise erschwinglichen Preisen. Die gute Infrastruktur und die fairen Preise machen den Stadtteil besonders für  Studenten und ältere Menschen attraktiv.

Aussicht auf die Gartenanlagen
In Cotta gibt es viele Kleingartenanlagen wie zum Beispiel die „Steinbacher Höhe“, die „Gartenfreunde“, die „Parklehne“ oder die „Gute Hoffnung“.

Da es in Cotta viele Kleingartenanlagen gibt, besitzen viele Bewohner einen eigenen Garten. Die verschiedene Kleingärtenanlagen, die größtenteils vor der Wende entstanden, steigern die Lebensqualität des Stadtteils und tragen zu seiner Attraktivität erheblich bei. Es ist doch wirklich schön seine kleine Oase der Erholung in unmittelbarer Nähe zu haben oder?

Ist Cotta auch attraktiv für Familien? Gibt es Spielplätze, Schulen… ?

Durch viele soziale Einrichtungen und Bildungsträger, wie zum Beispiel die 12. Grundschule und dem Gymnasium Dresden Cotta, ist Cotta für Famililen auf jeden Fall interessant. Auch mit Kindertagesstätten ist Cotta bestens versorgt. Nicht weit von hier gibt es zum Beispiel die KITA Pirolino (Foto) , und die Kindertagesstätte Briesnitzer Spatzenvilla. Was mir auch noch einfällt, ist das Kinderhaus Tausendfuß, das ist auch nicht weit von hier entfernt.

Im Leutewitzer-Park warten drei Spielplätze darauf von den Kleinen entdeckt zu werden.
Im Leutewitzer-Park warten drei Spielplätze darauf von den Kleinen entdeckt zu werden.

Der Leutewitzer Park ist für Familien mit Kindern auch sehr gut geeignet. Er bietet mit insgesamt 3 Spielplätzen Abwechslung für die Kleinen und Entspannung für die Großen. Weiterhin gibt es im Park zwei große Wiesen, die Platz für Ballsportarten, Badminton oder andere sportliche Aktivitäten bieten. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, kann auch einfach mal ein Picknick mit Freunden und Familie auf einen der gepflegten Grünflächen genießen. Für Sport- und Fußballfreunde gibt es zudem die Sportstätte „Am Leutewitzer Park“, wo am Wochenende auch das ein oder andere Turnier stattfindet. Die Sportstätte ist etwas abgelegener, sodass du dir keine Sorgen um die Lautstärke machen musst, zum Beispiel beim Anfeuern seiner Mannschaft.

Wenn du nicht weit von Cotta etwas Natur, Ruhe und Vogelgezwitscher genießen möchtest, kannst du dich auf den Weg zum Zschoner Grund machen. Dort gibt es Wanderwege auf denen du bei einem ausgiebigen Spaziergang neue Menschen und viele Hundefreunde treffen kann. Wen bei so viel Bewegung der Hunger packt, kann in dem dort befindlichen Restaurant sein Bedürfnis nach einer guten Mahlzeit stillen. Hier ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Essen ist ein gutes Stichwort. Mein Magen meldet sich so langsam. Hast du einen Tipp für mich, wo ich in Cotta was Leckeres zu essen bekomme? 

Auch in einem kleineren Stadtteil, wie Cotta, kannst du vernünftig satt werden.

Dönereck
Musti’s Döner Eck findest du auf der Steinbacher Straße 47.

Vor kurzem hat ein neuer Dönerimbiss „Musti‘s“ auf der Steinbacherstraße eröffnet. Viele leckere und abwechslungsreiche Gerichte kann man dort bestellen. Die Bedienung ist sehr freundlich und man muss nicht auf sein Gericht warten. Weiterhin befindet sich auf der Zöllmenerstraße der Grieche „APPOLON“. Leider habe ich noch keine Zeit gefunden dort mal essen zu gehen, aber viele Freunde sagten mir, dass es sich lohnt einen Abend dort zu verbringen. Für den schnellen Hunger gibt es die Pizzeria „Pink Pizza“, das Schnellrestaurant „Subway“, „Freddy Fresh“ oder den Dönerimbiss „WELAT“.

Gibt es in Cotta auch eine Bar- und Klubkultur?

Leider nein! Aber das ist auch nicht das große Problem. Durch die gute Bus- und Bahnanbindung kannst du nahegelegene Viertel wie die Neustadt oder die Altstadt gut erreichen und dort ausgiebig feiern.

Wenn du nicht in Cotta wohnen würdest, in welchen Dresdener-Stadtteil würdest du noch wohnen wollen und warum?

Wenn ich noch mal umziehen würde, kämen Schönfeld-Weißig, Klotzsche oder ein Stadtteil in der Nähe der Dresdner Heide für mich in Frage. Diese Stadtteile sprechen mich besonders an, da sie eher zu den ruhigeren Wohngegenden in Dresden gehören. Der Trubel in der Neustadt wäre für mich persönlich nichts. Ich lege viel Wert darauf, meinem Hund genügend Auslauf zu bieten, deswegen würde ich mir eventuell auch in einem Dresdener Vorort eine Wohnung suchen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *