DSC01613

Handgemachtes aus Dresden – der Kreativmarkt lädt ein!

Vom 08.04. – 09.04.2017 findet in der Messe Dresden der Handgemacht Kreativmarkt statt. Hier könnt ihr nicht nur selbst vor Ort kreativ sein sondern auch viele handgemachte Produkte an den zahlreichen Ständen bestaunen und erwerben.

Wir waren für euch vor Ort und haben ein Interview mit dem Taschenhersteller LECONI geführt. LECONI entwirft eigene Designs für Ledertaschen und stellt diese auch selbst her.

LECONI auf dem Kreativmarkt Dresden

Hallo, Ich begrüße Sie auf dem „Handgemacht Kreativmarkt“. Stellen Sie sich doch mal kurz vor!

Mein Name ist Nico Welk, ich komme aus Dresden, bin 1981 geboren und verkaufe seit 2009 meine eigene Marke – die Taschen von LECONI.

Wie lange sind Sie schon dabei und was bieten Sie an?

Auf dem Kreativmarkt sind wir bereits seit drei bis vier Jahren dabei. Generell gibt es unsere Marke seit 2009. Wir bieten Taschen, Lederwaren, Reisetaschen, Rucksäcke für Damen und Herren an. Weiterhin bieten wir auch Kleingeldbörsen und Gürteltaschen, womit wir ein großes Spektrum füllen.

Auf wie vielen Messen waren Sie schon aktiv?

Das ist mittlerweile unsere 8. oder 9. Messe. Wir waren bereits in Dresden, wo wir auch herkommen. Daneben waren wir auch in Leipzig und Chemnitz vor Ort.

Was ist das Besondere an Ihren Produkten?

Das Besondere an unseren Produkten ist, dass alles unser eigenes Design ist, welches wir selbst entwickeln. Außerdem arbeiten wir nur mit Naturmaterialien, wie Leder, Baumwollstoffe, Jeansstoffe. Insgesamt Stoffe, die in den Vintage Stil gehen.

Gibt es bestimmte Muster, Farben oder Formen die sie bevorzugen?

Generell bevorzugen wir sehr natürliche und gedeckte Farben, keine kräftigen oder grellen. Wir verwenden gern Grau- und Schwarztöne. Bei uns ist alles sehr im Vintage Stil gehalten.

Mit welchen Materialien arbeiten Sie am liebsten?

Wir verwenden gern Leder, das ist bei fast all unseren Produkten dabei. Daneben verwenden wir auch Baumwollstoffe, wie Canvas und Veloursleder, auch Wildleder genannt. Das sind die drei wichtigsten. Ganz neu bei uns dabei sind auch Jeansstoffe.

Wo kann man Ihre Produkte kaufen?

Unsere Produkte können Sie hauptsächlich bei uns auf der Oschatzer Straße 4, in Dresden Pieschen kaufen. Weiterhin finden Sie uns im Internet unter www.leconi.de und auf verschiedenen Plattformen, wie DaWanda und natürlich auch auf dem Kreativmarkt.

Wann haben Sie begonnen Taschen herzustellen und was waren Ihre ersten Ideen?

Angefangen habe ich vor gut 15 Jahren, 2002, als reiner Taschenhändler, um Waren zu verkaufen, die andere hergestellt haben. 2009 kam dann die Idee, eine eigene Marke zu gründen und die Taschen selbst zu entwickeln. Das machen wir nun seit ein paar Jahren.

Welche Inspirationsquellen nutzen Sie?

Als Inspiration nutzen wir alles Mögliche, was man auf anderen Märkten sieht, generell das, was die Kunden tragen. Dann auch Farben, die andere Firmen verwenden – in Bezug auf Texilien, Bekleidung, um sich dem Markt ein wenig anzupassen.
Prinzipiell schauen wir was gerade im Trend liegt und auch in Italien, Frankreich und europaweit.

Was schätzen Sie am meisten an handgemachten Produkten?

Am meisten schätzen wir, dass jedes Produkt individuell ist und nicht in riesigen Stückzahlen produziert wird sondern wirklich, dass der Kunde etwas Einzigartiges besitzt, dass es nicht überall in Kaufhäusern auf der ganzen Welt gibt.

Haben Sie einen Tipp, was man sich dieses Wochenende auf dem Kreativmarkt noch anschauen kann?

Man sollte einfach herkommen und sich jeden Stand angucken, sein eigenes Interesse finden, was man möchte, was man gut findet. Es gibt hier wirklich alles von selbst gemachten Essen bis hin zu handgemachten Seifen, Dekoprodukten für den täglichen Bedarf und Mützen. Hier ist wirklich alles mit dabei.

Können Sie Künstlern einen Rat mit auf den Weg geben, die Ihre eigenen Ideen verwirklichen möchten?

Man sollte etwas Einzigartiges machen, was es noch nicht so gibt und auch etwas das wirklich verkaufbar ist. Man sollte schauen, ob es für die Idee auch eine Nachfrage gibt. Man kann natürlich Vieles herstellen, wo es keine Nachfrage gibt, aber das macht dann weniger Sinn.

Wichtig ist eine Idee zu finden, bei der man sagen kann: „Ok, das ist toll, ich steh‘ dahinter.“ Man besitzt auch irgendwo Erfahrung zu dem Produkt, ein bestimmtes Wissen über die Materialien, die man verarbeitet. Dann sollte man auch sagen können: „Ok, da ist eine Nachfrage, das könnte ich auch in kleineren Stückzahlen herstellen.“

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft?

Unsere Pläne gehen auf jeden Fall weiter in Richtung Taschen, verschiedene Materialien, vielleicht auch mit anderen Designs und Farben, generell kein komplett anderes Produktsortiment, aber unsere Taschen werden weiter ausgebaut.

Vielen Dank an LECONI für das Gespräch!

Dieses Interview wurde geführt von Mandy Hegewald.

Auf dem Kreativmarkt war wirklich für Jeden etwas dabei. Hier boten zahlreiche Händler Produkte aus Rohmaterialien, wie Holz, Leder und sogar Kork an.

Live Herstellung auf dem Kreativmarkt

Wer nach Material für kreative Näharbeiten suchte, konnte sich über eine bunte Auswahl an Stoffen freuen. Für das leibliche Wohl wurde dank handgemachten Süßspeisen, wie Cupcakes und herzhaften Mahlzeiten gesorgt. An den vielen Mitmachständen konnte man selbst basteln und kreativ sein. Wer noch ein Ostergeschenk sucht wird hier sicher fündig.

Auf dem Kreativmarkt war bereits am Samstag großer Andrang

Bis 09.04.2017 habt ihr noch die Möglichkeit den Handgemacht Kreativmarkt in der Messe Dresden zu besuchen. Kommt vorbei und genießt die Vielfalt handgemachter einzigartiger Produkte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *