Riesenrad

CANALETTO – Das Dresdner und Deutschlands größtes Stadtfest

Am Wochenende vom 19. bis 21. August begann eines der bekanntesten Stadtfeste Dresdens.
Rund 550.000 Menschen waren vor Ort und erlebten ein paar einmalige Tage.
Seit vielen Jahren existiert das Stadtfest in Dresden nun schon und kein Ende ist in Sicht – gut so! Was wäre die Stadt Dresden ohne so ein atemberaubendes Erlebnis? Traumhafte Kulisse, Bühnen mit rund 1.000 Künstlern – vielversprechendes und sehr abwechslungsreiches Programm!

Am Freitag, Punkt 19 Uhr ging es los. Einer der ältesten und berühmtesten Knabenchöre der Welt, der Dresdner Kreuzchor, durfte das Stadtfest eröffnen und war ein ganz besonderer Gast. Seit 800 Jahren gibt es ihn schon und vertritt die sächsische Landeshauptstadt als ihre älteste Kulturinstitution auf nahezu allen Kontinenten.

Verteilt auf 14 Locations konnten Jung und Alt wirklich eine Menge erleben und es lud zum gemeinsamen Genießen ein. Tagsüber war es sehr kinderfreundlich und es gab viele Attraktionen für die Kleinsten. Auch das Bühnenprogramm war wirklich großartig. Ingesamt gab es 9 Bühnen mit vielen Künstlern und Musikern, unter anderem Philipp Dittberner. Er hat zu einem unvergesslichen Abend beigetragen.
Dresdner schwärmen immer noch von seinem Auftritt und erinnern sich gerne zurück. Die Stimmung war ausgelassen und einzigartig. Einige konnten sich sogar noch über ein Foto mit dem Musiker freuen.

Beim Postplatz wurde ein Motto ganz groß geschrieben: „Recycling rockt!“. Die Stadtreinigung Dresden präsentierte sich zusammen mit der Veolia Umweltservice am Samstag und Sonntag, und bot hier und da kleine Mit-Mach-Programme für die Kleinsten.
Unter anderem gab es einen spannenden Besenparcour, ein Mülltrennwurfspiel und vieles mehr.
Besonders das Probe sitzen im Müllauto war eine Erfahrung wert. Kinder durften einmal selbst am Steuer sitzen und die Kipptechnik bedienen. Die Firmen haben sich wirklich große Mühe gegeben und es wirkte alles sehr durchdacht, nachhaltig und zukunftsorientiert.
DREWAG – Stadtwerke Dresden GmbH war am Königsufer an der Elbe vor Ort und griff wichtige Themen, wie Strom, Wasser und Wärme auf. Spielerisch wurden die Zusammenhänge aus Natur und Technik verdeutlicht. Ziel war es, die Umwelt noch bewusster wahrzunehmen.

Beim Postplatz wurde das Thema „Recycling rockt!“ groß aufgegriffen

Auf dem Altmarkt war das sportliche Programm besonders riesig und hat sehr beeindruckt.
Die Kleinsten konnten wirklich viele sportliche Herausforderungen erleben. Ob Kletterwand, Rutsche, Hüpfburg, Fußball, Basketball und Baseball, um nur wenige Beispiele zu nennen.

Ganz schön sportlich!
Ganz schön sportlich!

Auch die großen bekannten Dresdner Sportmannschaften waren vertreten und präsentierten sich unter dem Motto „Dresdner Mannschaftsspitzensport trifft Dresdner Stadtfest”. SG Dynamo Dresden, Dresdner Eislöwen, Dresdner Monarchs und der Dresdner SC Volleyball standen auf dem Altmarkt im Mittelpunkt. Die vier zuschauerstärksten Teams hatten einen gemeinsamen Stand und wollten besonders das junge Publikum auf sich aufmerksam machen.
Hier kamen manche Kids gar nicht mehr aus dem Staunen heraus. Man konnte sogar mit Trainern sprechen und sein Können unter Beweis stellen. Dresden ist nicht nur im kultuerellen Bereich sehr facettenreich und vielseitig, sondern auch aus sportlicher Sicht manchen Städten weit voraus.
Nachwuchstalente werden immer gerne gesucht. Falls Du Dich angesprochen fühlst, schnuppere bei den Teams doch mal rein. Vielleicht hast Du die passende Mannschaft ja schon bald gefunden!

Die Kids hatten eine Menge Spaß!
Die Kids hatten sehr viel Spaß!

Die LEGO-NEXO Knights und Pokémon-Welt von Nintendo waren weitere Highlights auf dem
Altmarkt. Hier konnte man inruhe verweilen, sich miteinander austauschen und aktiv mitmachen.
Die zwei Arenen boten eine Menge Spaß, Spiel und Spannung.

Die Großen kamen auf dem Stadtfest auch nicht zu kurz. Das Abend- und Bühnenprogramm war
sehr vielfältig. Firmen, wie AOK, LOTTO, Kärcher, mobilcom-debitel und vielen mehr, hatten tolle
Gewinnspiele und großartige Preise. Der Altmarkt mit seiner riesigen Familienerlebniswelt, war ein besonderer Publikumsmagnet der drei Stadtfest-Tage.

„Tanzen verbindet“, eine weitere Thematik, die groß aufgegriffen wurde. Zum zehnten Mal konnte man die Megashow miterleben. Zum Abend hin gab es Tanzshows mit Tanzsportgruppen, Tanzschulen, Solotänzern und Tanzclubs. Das Bühnenprogramm war abwechslunsgreich und bunt. Tolle Kostüme und mehr als 300 Mitwirkende rissen die Stadtfestgäste in den Bann. Verschiedene Tanzarten, wie Standardtänze, Jazz- und Moderndance, Bauchtanz und vielen weiteren Arten, trugen zu einem unvergesslichen Abend bei. Die Zuschauer waren mehr als begeistert und beeindruckt, von so viel Kunst und Sport in einem. Da hatte man richtig Lust selber mitzutanzen und seine Füße im Rhythmus zu bewegen.

Die Musiker René Ulbrich und Michael Wendler, überzeugten mit ihrem Gesang, Entertainment und Wiedererkennungswert.
Renés‘ neues und drittes Album, erscheint im Herbst 2016 mit Stil und eigener Komposition. Seine
LIVE-Shows überzeugen das Publikum mit modernem Schlager und einzigartiger Stimme.
Michael Wendler, bekannt für seine großen Bühnenshows. Zusammen feierte er mit seinen Fans, und der Discofox ließ nicht lange auf sich warten.

Nach reichlichem Programm, war der Hunger nicht weit. Für Speis und Trank war ausreichend gesorgt.
Ob Crêperie, Grill Spezilitäten, Hein Mück mit seinen leckeren Fischsorten, Brands Schlemmerinsel, Heide‘s Saftbar, Cocktailbar und vielem mehr, deckte wirklich jeden Geschmack ab. Auch für den süßen Gaumen war eine ganze Menge dabei, Zuckerwatte, heiße Mandeln, Lebkuchenherzen und Soft Eis.
Nach einer kleinen Stärkung konnte das Programm weitergehen. Mit gefüllten Magen ließ sich das Stadtfest viel besser genießen.

Für den kleinen und großen Hunger war eine Menge dabei

Am Königsufer wurde kräftig gefeiert. Die OPEN AIR Party in der DREWAG Party Arena war ein voller Erfolg.
Atemberaubende Kulisse unter freiem Himmel mit Blick über die Altstadt, laute Musik und feiernde, fröhliche Gäste bis in die Nacht hinein. Was kann es Schöneres geben, als hier die Nacht ausklingen zu lassen? Die warme Sommerluft, die Location und die ausgelassene Stimmung, machten den Abend perfekt.

Am Sonntagabend konnte man zum Salsa seine Hüften schwingen. „Heiße Rhythmen & temperamentvolle Tänze – Salsa unterm Sternenhimmel!“, war das Motto dieses Abends. Wer die Schrittfolge noch nicht richtig beherrschte, konnte an einem kostenfreien Salsa-Schnupperkurs teilnehmen. Mit gut gelaunten Gästen, ging das Stadtfest am Königsufer schwungvoll zu Ende.

Ein wirklich magischer Moment bescherte uns Dundu, die weltgrößten Stabmarionetten. An allen drei Stadtfest-Tagen waren sie vor der Bühne des Boulevardtheater Dresden zu erleben. Wahnsinn, was 250 LED-Lampen für eine Geschichte erzählen können. Nicht nur ich war fasziniert von so viel Magie. Die Figuren messen bis zu fünf Meter und werden jeweils von fünf Puppenspieler bewegt. Durch die besondere Bauweise und transparenten Körper, bringen die beiden Riesen auch die dunkelste Nacht zum Leuchten. Jedes Körperteil kann einzeln bewegt werden und wiegt bis zu 30 Kilogramm. Die Figuren interagierten mit dem Publikum und erzählten, durch Musik und Bewegung, ihre ganz eigene Geschichte. Der Stuttgarter Puppenbauer Tobias Husemann hatte vor über 10 Jahren bei einem Gastspiel in Israel die Idee für die Puppen und erschuf dann die DUNDUs (kurz für DU UND DU).

Ein besonderes Highlight war der historische Kreuzgang am Sonntag, anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der Kreuzkirche Dresden. Zurückgelegt wurde eine Strecke von 1,5 Kilometern und es waren über 800 Akteure daran beteiligt. Die Geschichte wurde, aufgrund der tollen Darbietung, wieder lebendig und war zum Greifen nah. Thematisiert wurde unter anderem die Wende 1989, aber auch die 800-jährige Geschichte. Der ökonomische Gottesdienst in der Kreuzkirche rundete den Kreuzgang ab.

Am Sonntag um 22 Uhr begann der traditionelle Abschluss des Dresdner Stadtfestes. Das Königsufer erstrahlte in bunten Lichtern und das Höhenfeuerwerk beendete das Stadtfest erfolgreich.

Es gab wirklich eine Menge zu erleben und die Zeit ist leider einfach immer viel zu kurz. Sei Du nächstes Jahr auch dabei und erlebe die zahlreichen Attraktionen und Momente.
Lass‘ Dir das größte Stadtfest Deutschlands nicht entgehen und genieße ein Wochenende voller Spaß, Genuss und Spiel. Für Groß und Klein ist immer was dabei.
Am 18. bis 20. August 2017 geht es wieder los! Wir sehen uns auf dem „CANALETTO – Das Dresdner Stadtfest“!

Bimmelbahn

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *