20170326_111526

1.260km voller Überraschungen- 5 Ausflugsziele am Elberadweg in Dresden

Die Elbe entspringt im Riesengebirge und mündet nach circa 1.100km in der Nordsee. Entlang des schönen Flusses verläuft der abenteuerreiche Elberadweg. Einer der Höhepunkte der Reise ist der Streckenabschnitt in Dresden. Der  gut ausgebaute Fahrradweg ist an vielen touristischen Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet angebunden.

Die besten Ausflugsziele und Haltepunkte der Route habe ich für euch herausgesucht und getestet!

1.    Exotische Blütenpracht: Schloss und Park Pillnitz

Der Elberadweg führt fast direkt durch den Schlosspark Pillnitz. Entlang der Freitreppe schlingt sich der ausgeschilderte Radweg an dem Park des Schlosses vorbei. Hier sollte man an schönen Tagen sein Rad vor dem Garten abstellen und einen Spaziergang durch das Blumenmeer auf die To-Do-Liste setzen.

IMG_9411
Die Krokusse blühen bereits vor dem Schloss.

Das Schloss wurde im 18.Jahrhundert unter August dem Starken errichtet. Angrenzend an den künstlerisch bepflanzten Schlossgarten befinden sich noch das Schlossmuseum, das Palmenhaus und das Kamelienhaus. Die darin stehende Kamelie gilt als die älteste und größte ihrer Art nördlich der Alpen. Zwischen Mitte Februar und Mitte April hat die 230 Jahre alte Kamelie ihre Blütezeit und Besucher können sich in diesem Zeitraum selber ein Bild von der Blütenpracht der Pflanze machen. Strelitzien, Proteen und „Kängurupfötchen“ kann man im angrenzenden Palmenhaus bewundern. Auf 660m² werden Pflanzen aus Südafrika, Australien und Neuseeland präsentiert.

IMG_9495
Die Blüten der Kamelie strahlen im Moment in ihren prächtigsten Farben.

Am Wochenende werden auch Führungen durch das Pillnitzer Schlossmuseum angeboten.

Bis April ist der Eintritt in das Schlossgelände noch kostenlos. Danach wird eine Eintrittsgebühr in Höhe von 3€ p.P. verlangt.

Wenn man sich danach nicht sofort auf die Weiterfahrt am Elberadweg begeben möchte, dann lohnt sich auch ein Besuch in der Bäckerei Wippler an der Dampfschiffanlegestelle.  Neben köstlichen Torten, Kuchen oder Brötchen werden hier auch ausgefallene Eissorten verkauft, welche in der angrenzenden Backstube selber hergestellt werden.

Genauere Informationen zum Schloss und Park Pillnitz findet ihr hier.

Auch zum wohnen und leben ist Pillnitz optimal. Gern könnt ihr euch in unserem dazugehörigen Artikel darüber belesen. Unsere Stadtteilvorstellung könnt ihr hier finden.

IMG_9416
Das Schlosspillnitz mit Gartenanlage

2.    Hoch hinaus: Schwebe- und Standseilbahn Dresden

Am Körnerplatz in Dresden, direkt am Blauen Wunder, befinden sich die Dresdner Bergbahnen. Die Schwebebahn, aber auch die Standseilbahn transportieren täglich eine Vielzahl an Gästen nach oben. In Loschwitz angekommen hat man eine fantastische Sicht über Dresden. Auch bei Nacht lohnt sich ein solcher Ausflug, denn in der Dunkelheit strahlen das Blaue Wunder und unsere Landeshauptstadt besonders schön.

IMG_9557
Die Bergstation der Standseilbahn

Desweiteren hat man an der Bergstation die Möglichkeit sich im Turmhaus die Dauerausstellung „Vom Patent zur ersten Bergschwebebahn der Welt“ anzuschauen. Der Eintritt ist hier frei. Anschließend kann man bei einem kleinen Spaziergang durch Loschwitz das kleinste Museum Dresdens, das Schillerhäuschen, besichtigen oder einen Blick in die Oberloschwitzer Sternwarte werfen.

Natürlich könnt ihr auch eure Fahrräder mit den Bergbahnen mit nach oben nehmen. Somit habt ihr auch die Möglichkeit die Gemeinde mit eurem Rad zu erkunden.

Für den kleinen oder großen Hunger zwischendurch bietet sich das Hotel und Restaurant „Schöne Aussicht“ auf der Krügerstraße 1 in Loschwitz an.

Eine Berg-und Talfahrt kostet euch 5€ p.P.. Wenn ihr im Besitz einer gültigen Monatskarte für Dresden seid, dann müsst ihr nichts weiter bezahlen.

Eine Fahrt in die Höhe lohnt sich!

20170326_125043
Die Panoramaaussicht über Dresden

Wenn ihr euch genauer über diesen Stadtteil informieren wollt, dann lest unseren Artikel über Loschwitz.

3.    Lasset die Filme beginnen: Dresdner Filmnächte mit Blick auf die Stadtsilhouette

Wenn ihr aus Loschwitz über den Körnerweg nach unten fahrt gelangt ihr wieder auf den Elberadweg und könnt weiter in Richtung Stadtzentrum fahren. Oder ihr strampelt mit eurem Rad über das Blaue Wunder und fahrt auf der gegenüberliegenden Seite weiter. Auch hier ist der Elberadweg sehr gut ausgebaut. Schon nach kurzer Zeit erreicht ihr Dresdens Innenstadt und könnt euch auf dem Gelände der Dresdner Filmnächte ausruhen. Von diesem Platz aus schaut ihr direkt auf die Stadtsilhouette Dresdens auf der anderen Elbseite. Auf den großen Steinsitzplätzen des Freilichtkinos kann man sich super in der Sonne entspannen. Ab Ende Juni ist hier auch wieder die große Bühne aufgebaut und euch erwarten täglich spannende Filme und großartige Konzerte internationaler Künstler. Alle Termine und Veranstaltungen dazu könnt ihr hier finden.

IMG_9600
Die Elbwiesen mit Blick auf die Frauenkirche

Dieser Platz oder die angrenzenden Elbwiesen eignen sich auch perfekt für ein Picknick mit kleinen Leckereien. Natürlich könnt ihr euch auch in ein Café setzen und euch auf ein Stück Kuchen oder ein Eis niederlassen. Wir haben für euch bereits die besten Cafés der Stadt getestet und ausgewertet. Hier könnt ihr euch unseren Beitrag dazu anschauen und vielleicht entscheidet ihr euch ja für eines unserer 5 Top-Favoriten.

4.    1001 Märchen: Yenidze

Bei der Weiterfahrt elbabwärts findet ihr zwischen Innenstadt und westlicher Stadtgrenze neben dem eindrucksreichen Naturraum der Elbauen weitere Sehenswürdigkeiten wie die Yenidze. Dies ist, neben der Frauenkirche, dem Zwinger und der Semperoper, eines der markantesten Gebäude der Stadt. Die ehemalige Tabak-und Zigarettenfabrik wurde 1909 im Stil einer Moschee erbaut und hebt sich somit ganz klar von den Barockbauten der Innenstadt ab.

IMG_9580
Die Kuppel der Yenidze

Ursprünglich diente der Baustil der Yenidze als Werbung für die orientalische Zigarettenfabrik ihres Fabrikanten. Heute befinden sich in dem markanten Gebäude Büro-und Gewerbeflächen. Die imposante Glaskuppel wird für kulturelle Veranstaltungen und Gastronomie genutzt.

Die 1001 Märchen GmbH nutzt das Bauwesen als Ort für Märchenvorlesungen. Jeden Tag werden hier Märchen, Geschichten, Mythen und Sagen aus allen Teilen der Welt vorgetragen, vorzugsweise jedoch aus dem Orient. Bei Musik, Tanz und Erzählungen wird der Besucher in eine geheimnisvolle und aufregend exotische Welt entführt, während er es sich im passend orientalischem Ambiente gemütlich macht.

Direkt darunter befindet sich das Kuppelrestaurant mit Dachterrasse. Hier hat man einen einmaligen Blick über ganz Dresden und weiter.

Die Yenidze hat viel zu bieten und nur die wenigsten Dresdner wissen von dieser außergewöhnlichen Welt im Inneren des Gebäudes. Hier lohnt sich doch ein Besuch, denn dies ist ein wirklich besonderes Erlebnis. Lasst euch von dieser Attraktion verzaubern!

IMG_9236 (2)
Von der Marienbrücke aus hat man einen tollen Blick auf das Gebäude.

Den Spielplan und Tickets könnt ihr hier finden.

5.    Gohliser Windmühle

Mit dem Fahrrad auf dem Elberadweg weiter flussabwärts gelangt ihr nach einiger Zeit an unsere letzte Attraktion.  Zwischen Dresden und Meißen am linken Elbufer gelegen, befindet sich die Gohliser Windmühle.

Im Jahr 1570 wurde hier erstmals eine Schiffswindmühle urkundlich erwähnt. Später wurde daraus eine Holländerwindmühle gebaut und das Anwesen wechselte einige Male seine Besitzer. Es entstanden Wohn- und Stallgebäude, der Restaurantbetrieb wurde aufgenommen und eine Bäckerei wurde bis zum Jahr 1900 gebaut. Einige Jahre später wurde die Windmühle stillgelegt und zu einem Museum umgebaut. Bis heute wurde sie immer wieder gastronomisch genutzt. Auch jetzt erwartet euch eine gemütlich-rustikale Mühlenstube, ein Kaffee-und Biergarten und das 2007 restaurierte Mühlenmuseum. Auf Anfrage sind hier auch Führungen möglich. Die Mühlenstube könnt ihr auch für Feierlichkeiten und Events mieten. Ab April hat der Biergarten wieder für euch geöffnet und ihr könnt rustikale Hausmacherkost  genießen.

Mit Blick auf die Elbe und die Weinberge der Lößnitz kann man an der Mühle nach einer aufregenden Fahrradtour die Seele in aller Ruhe baumeln lassen.

IMG_9587
Die Gohliser Mühle liegt direkt am Elberadweg.

Der Elberadweg hat viel zu bieten und euch erwarten viele besondere und aufregende Attraktionen. Was spricht nun noch gegen eine Fahrradtour bei herrlichem Frühlingswetter? Verratet uns eure Lieblingsplätze am Elberadweg und teilt uns in den Kommentaren mit, was man hier unbedingt noch erlebt haben sollte!

Viel Spaß!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *